Red Bulls gastieren am Sonntag erstmals in der Heidi Horten-Arena

Verteidiger Dominique Heinrich kehrt zurück

Salzburg, 28. Oktober 2022 | Der EC Red Bull Salzburg bestreitet am kommenden Sonntag, 30. Dezember, das Auswärtsspiel der win2day ICE Hockey League gegen den EC-KAC (16:30 Uhr, Live.ice.hockey). Die Red Bulls gastieren dabei erstmals in der brandneuen Heidi Horten-Arena, der umgebauten und modernisierten Heimstätte des Klagenfurter Eishockeyclubs.

„Ich bin schon auf die neuen Spielerbänke gespannt, die alten waren doch sehr eng“, sagte Salzburgs Head Coach Matt McIlvane mit einem Augenzwinkern auf die Frage, was die Red Bulls in der neuen Klagenfurter Eisarena erwartet. Setzt dann aber ernst nach: „Ich bin sicher, die neue Arena ist ein ganz besonderer Platz. Jedes Mal, wenn wir gegen diese Mannschaft spielen, ist es ein besonderes Spiel und das erwarten wir auch diesmal so.“

Manuel Ganahl (KAC) vs. Dennis Robertson (RBS

Die Red Bulls freuen sich auf die neue Arena und haben mit dem KAC auch eine Rechnung offen, mussten sie sich doch beim ersten Aufeinandertreffen der Saison Anfang Oktober in Salzburg mit 4:6 geschlagen geben. Groß ist die Freude auch bei Dominique Heinrich, der nach über drei Wochen Verletzungspause am Sonntag sein Comeback gibt.

„Ich freue mich, dass ich der Mannschaft wieder helfen kann. Zuschauen macht keinen Spaß“, sagte der Verteidiger heute nach dem Training. Bei der Rückkehr ins Spielgeschehen geht es für den Verteidiger gleich zum ‚Kracher‘ gegen den KAC. „Spiele gegen Klagenfurt sind immer intensiv und genau so soll es auch sein. Wir haben damals bei der Niederlage sicher nicht unser bestes Spiel gespielt. Das wollen wir am Sonntag in Klagenfurt besser machen.“

Die Red Bulls haben zuletzt dreimal nacheinander gewonnen und wollen die Serie beim KAC fortsetzen. „Wir sind zwar immer noch nicht komplett, aber wir sind gut drauf. Wir haben in den letzten Spielen gezeigt, dass wir auch mit einem jüngeren Lineup gut spielen können. Gegen den KAC erwarten wir aber in jedem Fall wieder ein hartes und umkämpftes Spiel.“

Noch ein Wort zur neuen Heidi Horten-Arena, die in der Breite um zwei Meter schmaler geworden ist: „Ja, wir freuen uns auf die neue Halle, das wird sicher ein Erlebnis. Die kleinere Eisfläche ist schon eine kleine Umstellung, aber bei der Weltmeisterschaft in Finnland haben wir auch auf kleinerem Eis gespielt, wir kennen das also schon.“

Der KAC hat das erste Spiel in der neuen Halle vor einer Woche gegen Linz verloren, feierte dann aber vor zwei Tagen im Kärnten-Derby gegen Villach den ersten Heimsieg. Heute Abend ist Hydro Fehérvár AV19 zu Gast in Klagenfurt, die Red Bulls haben spielfrei.

Mit Dominique Heinrich kommt also ein gestandener Verteidiger zurück bei den Red Bulls. Damit fehlen nur die Rekonvaleszenten Lukas Schreier, Ty Loney, Thomas Raffl und Troy Bourke.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV