Tourismus Salzburg: Bester Sommer aller Zeiten in Salzburg

12,5 Millionen Nächtigungen von 1. Mai bis 30. September

Salzburger Landeskorrespondenz, 24. Oktober 2022

(LK)  Die Nächtigungszahlen im Salzburger Tourismus haben zwischen 1. Mai und 30. September 2022 alle bisherigen Höchstmarken in diesem Zeitraum übertroffen. „Obwohl die Saison statistisch noch bis Ende Oktober läuft, eines ist klar: Salzburg ist eine Topdestination für Gäste aus nah und fern und bereits wieder auf dem Niveau vor Pandemiebeginn“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

12.520.307 Nächtigungen wurden im Bundesland Salzburg zwischen Mai und September nach den vorläufigen Zahlen verzeichnet. Damit ist der bisher beste Wert aus dem Jahr 2019 (12.506.475) übertroffen. Knapp 45 Prozent aller Gäste kamen diesen Sommer aus unserem Nachbarland Deutschland. Ein weiteres Viertel der Nächtigungen geht auf das Konto von Heimaturlaubern aus allen österreichischen Bundesländern.

Pinzgau und Pongau spitze

Mit mehr als fünf Millionen Nächtigungen war der Pinzgau die klare Nummer eins unter den heimischen Bezirken – vor dem Pongau mit rund 3,6 Millionen Nächtigungen. Nach den beiden Gebirgsgauen folgt die Stadt Salzburg mit ihren Sehenswürdigkeiten und rund 1,5 Millionen Nächtigungen.

Deutsche bleiben treu

Rund zwei Drittel aller Nächtigungen in Salzburg waren Gäste aus Deutschland oder Österreich verantwortlich, wobei unsere Nachbarn bis auf eine Ausnahme auch in jedem Bezirk die am stärksten vertretene Gruppe waren. Lediglich im Flachgau waren mit 556.147 Nächtigungen mehr Österreicher als Deutsche (457.910) zu Gast. 

Viele Gäste aus Holland

Außer in der Stadt Salzburg und im Flachgau sind die Niederländer, die sich im Bundesland für 6,2 Prozent aller Nächtigungen verantwortlich zeigen, nach den Deutschen und Österreichern die Nation auf Platz drei. In der Stadt Salzburg sind es hingegen amerikanische, im Flachgau tschechische Gäste. Viele Touristen aus arabischen Länder zieht es mit rund 400.000 Nächtigungen auch in den Pinzgau mit seinen Seen und Gletschern.

Gast aus Österreich ist meist Wiener

Wien ist mit knapp 700.000 Nächtigungen das österreichische Bundesland, aus dem die meisten Gäste nach Salzburg kommen, knapp gefolgt von Niederösterreich mit rund 620.000. Auch hier ist der Blick auf die Bezirke spannend. So sind es zum Beispiel im Pongau die Oberösterreicher, die – mit jeweils knappen Abständen – vor den Niederösterreichern und Wienern in den heimischen Beherbergungsbetrieben absteigen. Im Bezirksvergleich sind die 213.000 oberösterreichischen Nächtigungen im Pongau auch der Spitzenwert durch heimische Gäste.

Infografik Tourismus 2022 Bester Sommer aller Zeiten 1. Mai bis 30. September Stand:24.10.2022

Grafik: Land Salzburg/Grafik

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV