Sekundenschlaf – Auto überschlug sich und landete am Dach – aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Vöcklabruck

Sekundenschlaf – Auto überschlug sich und landete am Dach

Ein 28-jähriger Lenker aus Kroatien lenkte am 16. Oktober 2022 gegen 23:15 Uhr seinen Pkw, auf der B 154 im Gemeindegebiet St. Lorenz in Richtung St. Gilgen. Am Beifahrersitz saß seine 29-jährige Freundin. Im Ortsgebiet Plomberg kam der Lenker aufgrund eines Sekundenschlafs nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw fing sich an einem Wasserdurchlass, überschlug sich und kam neben der Fahrbahn auf dem Dach zu liegen. Der Lenker sowie seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden mit dem Roten Kreuz Mondsee in das UKH Salzburg eingeliefert.

Unfall auf der B148 – zwei schwer Verletzte

Bezirk Braunau

Unfall auf der B148 – zwei schwer Verletzte

Am 16. Oktober 2022 gegen 17:30 Uhr kam es auf der B148 Altheimer Straße im Gemeindegebiet Altheim zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer Verletzten. Ein 54-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Linz-Land lenkte sein Fahrzeug aus Richtung Altheim kommend in Fahrtrichtung Braunau. Zur gleichen Zeit lenkte eine 33-jährige Autofahrerin aus dem Bezirk Braunau in die Gegenrichtung. Aus bisher unbekannter Ursache kam der 54-Jährige in den Gegenverkehr und kollidierte in weiterer Folge fahrerseitig mit der linken Front des Fahrzeugs der 33-jährigen Lenkerin. Durch die Wucht der Streifkollision wurde das KFZ der Lenkerin ausgehoben und über das dortige, abschüssige Straßen-Bankett geschleudert, drehte sich einmal um die eigene Achse und kam 30 Meter weiter im Straßengraben zu liegen. Das Fahrzeug des 54-Jährigen kam kurz nach der Unfallstelle im Straßenbankett zu liegen. Die Lenkerin und der Lenker wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mit der Rettung ins Krankenhaus Braunau gebracht. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Ein mit dem 54-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Zudem wurde bekannt, dass der 54-Jährige keine gültige Lenkberechtigung besitzt. Er wird mehrmals angezeigt.

Starke Rauchentwicklung löste Brandalarm aus

Stadt Wels

Starke Rauchentwicklung löste Brandalarm aus

Am 16. Oktober 2022 gegen 23:45 Uhr wurde eine Polizeistreife aufgrund einer starken Rauchentwicklung in ein Wohnhaus in Wels beordert. Beim Eintreffen der Polizei teilte einer der Bewohner aus dem 2. Stock mit, dass es im Stiegenhaus massiv rauchen würde. Wenige Sekunden später traf das ÖRK sowie die Feuerwehr Wels mit drei Löschfahrzeugen und einem Leiterwagen ein. Da zu diesem Zeitpunkt noch von einem Brand ausgegangen wurde begaben sich zwei Atemschutzteams ins Objekt. Im Zuge der Durchsuchungsarbeiten nach dem Brandherd, traf der Hausbesitzer ein und gab an, dass der Rauch sicherlich vom Holzofen im Keller stamme. In weiterer Folge wurde von der FF festgestellt, dass es sich nicht um einen Brand handelte, sondern tatsächlich der im Keller befindliche Holzofen den Rauch verursachte. Gegenständlicher Holzofen sei gegen 21:30 Uhr mit Holzresten angeheizt worden. Da jedoch aufgrund der Witterung an dem Rauch nicht richtig austreten konnte (Prinzip der Thermodynamik), staute sich dieser zurück und trat schließlich im Objekt aus. Das Problem konnte in weiterer Folge behoben werden. Zum Zeitpunkt des Ereignisses befanden sich fünf Mieter im Objekt, welche zu keinem Zeitpunkt einer Gefahr ausgesetzt waren.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV