Nach gescheitertem Waffenverkauf aufgeflogen. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Landeskriminalamt OÖ

Das Landeskriminalamt OÖ erhielt durch eine anonyme Anzeige die Information über einen gescheiterten Verkauf einer Faustfeuerwaffe Anfang Jänner in einer Bar in Linz. Als Verkäufer konnte nun ein 27-jähriger Iraker aus dem Bezirk Linz-Land und als Vermittler ein 22-jähriger Afghane aus Steyr ermittelt werden. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 27-Jährigen konnte die Faustfeuerwaffe zwar nicht vorgefunden, dafür aber eine verbotene Waffe, Falschgeld, unterschlagene Dokumente und eine geringe Menge Suchtgift sichergestellt werden. Bei den weiterführenden Ermittlungen konnten mehrere Suchtgiftabnehmer des 27-Jährigen ausgeforscht und angezeigt werden. Tage nach der Hausdurchsuchung kam es gegenüber dem anonymen Anzeiger zu einer gefährlichen Drohung durch den 27-Jährigen. Die beiden Männer wurden bei der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.

Diebischer Botenfahrer

Stadt Steyr

Ein 23-jähriger rumänischer Staatsangehöriger erscheint auf Grund intensiver Ermittlungen durch Beamte des Stadtpolizeikommandos Steyr verdächtig, in mindestens sieben Fällen Waren im Gesamtwert von mehreren tausend Euro in seiner Tätigkeit als Botenfahrer im Stadtgebiet von Steyr und Garsten gestohlen zu haben. Nach erfolgten Durchsuchungen von Kellerabteilen und der Wohnung konnten diverse gestohlene Gegenstände im Wert von etwa 2500 Euro sichergestellt und den geschädigten Firmen wieder ausgefolgt werden.

Road-Runner-Schwerpunktkontrolle

Stadt Steyr

Während des Road-Runner Schwerpunktes am 13. Oktober 2022 in Steyr wurden mehrere Fahrzeuge im Hinblick auf den technischen Zustand sowie illegales Tuning kontrolliert.

Dabei wurden bei vier Fahrzeugen aufgrund Tuning des Fahrzeuges die Kennzeichen vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Ebenso wurde ein leicht alkoholisierter Lenker kontrolliert. Diesem wurde die Weiterfahrt untersagt und er wird angezeigt.
Hervorgehoben hatte sich bei diesem Schwerpunkt erneut ein junger Mopedlenker, der versuchte mit einem versteckten Schalter zur Manipulation der CDI (Veränderung Motorsoftware – Drehzahl Limiter) einer korrekten Kontrolle durch die Polizei zu entgehen. Dieser wurde aber von den Beamten festgestellt. Der Lenker wird mehrfach angezeigt.

Gesamt wurden vorgelegt/ausgestellt/beantragt:

31 Anzeigen (wegen Tuning oder technischer Mängel), eine Anzeige nach dem Führerscheingesetz, vier Kennzeichenabnahmen, sieben Anträge auf besondere Überprüfung des Fahrzeuges, fünf Lärmmessungen, sechs Rollentests, sieben Untersagungen der Weiterfahrt, 26 Organmandate, 34 Alkovortests und ein Alkotest.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV