RUDI KNOLL: AUSFLUG AUF DEN GRÜNBERG MIT LAUDACHSEE UND BAUMWIPFELPFAD

Da ich in den letzten Tagen viel Zeit vor meinem Computer verbracht habe, reifte in mir der Entschluss, endlich den herrlichen „Altweibersommer“ für einen Ausflug in meine wunderschöne Heimat zu nützen. Der Blick beim Frühstück aus unserem Wohnzimmerfenster ließ keinerlei Zweifel aufkommen, dass der Tag nicht ein besonders schöner werden würde. Vor kurzem war der Plan in mir gereift, wieder einmal, nach langer Zeit, dem „Grünberg“ einen Besuch abzustatten. Verbunden mit einer Wanderung zum idyllischen „Laudachsee“ und dem „Baumwipfelpfad“!

Mit meinem Auto machte ich mich gleich nach dem Früstück auf den Weg nach Gmunden. Mit der ersten Gondel ging es rasch zur Bergstation. Groß war meine Überraschung, als ich in der Gondel nicht der einzige „Goiserer“ war. Die Belegschaft der Firma von Wolfgang Aigner machte heute ihren Betriebsausflug auf den „Grünberg“. Dabei durfte ich einige gute Bekannte begrüßen und nett mit ihnen plaudern.

Bei der Bergstation angekommen machte ich mich sogleich auf den Weg zum „Laudachsee“. Nach ca. 1 Stunde gemütlicher Wanderung, auf guten Wegen und teils auf einer Forststraße, erreichte ich den malerisch gelegenen See. Beim See war schon einiges los, unter anderen war auch eine Schülergruppe aus Wels vor Ort, wobei ich mich mit einigen Schülern nett unterhalten konnte. Nun ging es aber ans Fotografieren, schließlich möchte ich in meinem übernächsten „Landschaftskalender“ ein oder zwei Bilder von dieser wunderschönen Gegend präsentieren. Nachdem ich meine Fotos im Kasten hatte, genoss ich die herrliche Umgebung und die wärmenden Sonnenstrahlen.

Schließlich verabschiedete ich mich von diesem einzigartigen Plätzchen, um wieder zu meinem Ausgangspunkt zurückzukehren. Bei der Bergstation angekommen, ließ ich mir auf einer Bank in der Sonne, meine mitgebrachte Jause schmecken. So gestärkt steuerte ich den Eingang zum „Baumwipfelpfad“ an. Auf ihn hatte ich mich schon sehr gefreut, besonders auf die Wanderung entlang der Baumwipfel und das Genießen der atemberaubenden Ausblicke auf den „Traunsee“ und die imposante Bergwelt. Es ist wirklich ein gewaltiges Bauwerk, das hier in die Natur gestellt wurde. Natürlich ging ich bis zur Spitze des Turms, auf dem sich eine große Anzahl von Menschen befand. Nachdem ich einige Aufnahmen gemacht hatte, ging es wieder abwärts. Man könnte auch die spektakuläre Rutsche benützen, davon nahm ich aber lieber Abstand!

Zum Abschluss gönnte ich mir im gut besuchten Gasthaus noch ein perfekt gekühltes Weißbier, ehe mich die Gondel wieder ins Tal brachte.

Heute ist mir wieder einmal so richtig bewusstgeworden, dass ich im Paradies leben darf, wofür ich unendlich dankbar bin!

Ich habe heute mit 18.885 Schritten 12,8 Kilometer zurückgelegt und war viereinhalb Stunden unterwegs!

Alle Fotos: © by Rudi Knoll)

Link zum Webalbum:
https://photos.app.goo.gl/ADLkDscLzVJgLK4p9

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV