LH Stelzer: „Gelebtes Brauchtum – „Naufahrt und Schiffsgegentrieb mittels Pferdezug auf der Traun“ wird immaterielles Kulturerbe“

157 Traditionen aus ganz Österreich sind seit heute offiziell Teil des nationalen Verzeichnisses des immateriellen Kulturerbes der UNESCO, 31 davon aus Oberösterreich oder mit Bezug zu unserem Bundesland. Neu dazugekommen ist aus Oberösterreich „Naufahrt und Schiffsgegentrieb mittels Pferdezug auf der Traun“.

„Das immaterielle Kulturerbe der UNESCO spiegelt die Vielfalt und vor allem die Lebendigkeit unseres Brauchtums wider. Denn in die Liste werden nur Traditionen aufgenommen, die auch bis in die Gegenwart aktiv gepflegt werden“, erklärt Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer. „Im Kulturland Oberösterreich wollen wir das gelebte Brauchtum und unsere Traditionen weiterhin fördern.“

Zur „Naufahrt und Schiffsgegentrieb mittels Pferdezug auf der Traun“ hält die österreichische UNESCO-Kommission fest: „Jahrhundertelang prägte die Salzschifffahrt auf der Traun den Rhythmus und die Praktiken der Orte entlang des Flusses. Dazu gehören auch das Rudern und Manövrieren der mächtigen, mehrere Tonnen schweren Salzzillen (Arbeitsschiffe aus Holz) auf dem schnell fließenden Gewässer nauwärts (stromabwärts) zur Donau und der Schiffgegentrieb der Zillen (stromaufwärts) mithilfe von Pferden.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV