Übung in Altmünster: Schwerer Verkehrsunfall, Einsatzkräfte gefordert

Fordernde Gemeinschaftsübung – Schwerer Verkehrsunfall, Einsatzkräfte gefordert

Am Freitag, den 07.10.2022 veranstaltete die FF-Altmünster eine Gemeinschaftsübung mit der FF-Neukirchen. Ziel der Übung war es, die Zusammenarbeit bei Verkehrsunfällen mit Menschenrettung zu festigen.

Als Übungsort wurde die Reindlmühler Bezirksstraße im Waldbereich der Edt ausgewählt. Angenommen wurde, dass ein mit 2 Personen besetzter PKW bei der Talfahrt von der Edt rechts von der Fahrbahn abkam und in der angrenzenden Baumgruppe zum Stillstand gekommen ist. Dabei wurden Fahrer und Beifahrer schwer im Fahrzeug eingeklemmt.

Um die Übung so realistisch wie möglich zu gestalten, wurde das Fahrzeug und die „Insassen“ vorab so gut als möglich präpariert, sowie am Übungsort entsprechend in Position gebracht. So fanden die nach und nach eintreffenden Einsatzkräfte beider Wehren ein doch sehr realitätsnahes Einsatzszenario an der Landesstrasse vor, das sie vorab nicht kannten.

Bei der Übung wurden die Schwerpunkte auf die Zusammenarbeit unter den Feuerwehren, der Fahrzeugstabilisierung, einer patientengerechten Menschenrettung, sowie der Fahrzeugbergung gelegt. In einem sehr guten und schweißtreibenden Zusammenspiel aller Übungsteilnehmer und dem umfassenden Geräteeinsatz der beiden Feuerwehren, konnten die zu bewältigenden Herausforderungen sehr gut und in angemessener Zeit abgearbeitet werden.

Nach knapp zwei Stunden Übungstätigkeit inklusive Nachbesprechung vor Ort konnte zum gemütlichen Teil übergangen werden. Ein herzlicher Dank gilt den Kameraden der FF-Neukirchen für die Beteiligung an der ausgerichteten Übung!

Bericht und Fotos: Feuerwehr Altmünster

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV