33. Messe Jugend & Beruf geht ins Finish

Hummer und Achleitner: „Jetzt noch den morgigen Schlusstag nutzen!“

Die diesjährige Messe Jugend & Beruf in Wels hatte gestern Halbzeit und eine erste Zwischenbilanz zeigt ein enormes Interesse der Jugend, sich über die zukünftigen Bildungs- und Berufsmöglichkeiten zu informieren. „Die Begeisterung über das vielfältige Informationsangebot bei der Messe Jugend & Beruf übertrifft bei weitem unsere Erwartungen. Die Hallen sind voll und die vielen Mädchen und Burschen haben in den letzten zwei Tagen die Messe zum Pulsieren gebracht. Das persönliche Gespräch und das Erleben der Angebote auf den Ausstellungsständen ist durch nichts zu ersetzen,“ freut sich WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer über diesen Run auf Österreichs größte Berufsorientierungsmesse, die von der Wirtschaftskammer Oberösterreich in Kooperation mit dem Land Oberösterreich als Fördergeber veranstaltet wird. Traditionell nutzen am Freitag und Samstag auch viele Eltern gemeinsam mit ihren Kids die Gelegenheit, um sich persönlich auf der Messe über die zahlreichen Möglichkeiten zur Bildungs- und Berufsentscheidung schlau zu machen und den einen oder anderen Einblick in die Berufswelt live mitzuerleben.

Neben den vielen „Erlebnisstationen“, bei denen Mädchen und Burschen in lebenden Werkstätten selbst Hand anlegen können, schätzen die Jugendlichen ganz besonders, dass ihnen auf den Messeständen vielfach Lehrlinge oder Schüler als Ansprechpartner gegenüberstehen und aus erster Hand vermitteln und aufzeigen, worauf es in den einzelnen Ausbildungen und Berufen wirklich ankommt. Am häufigsten nachgefragt ist nach wie vor die Lehrausbildung und diesbezüglich sind die Interessengebiete der Jugendlichen breit gefächert. Sowohl MINT-Berufe als auch Berufe im Handel, in der Dienstleistung, im Tourismus oder im Gesundheitsbereich ziehen ein großes Interesse auf sich. „Das vielfältige Angebot an Berufs-, Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten ist für die Jugendlichen und deren Eltern, aber auch für die Aussteller ein enormer Gewinn“, so Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.

Neben den vielen Lehrberufen gab es auch ein großes schulisches Ausbildungsangebot für Maturanten, wie z.B. Universitäten, Fachhochschulen oder auch die Duale Akademie. „Die jungen Messebesucher haben in den vergangenen Tagen viele wichtige Informationen bekommen, die sie ohne die Jugend & Beruf sicher nicht gehabt hätten“, laden WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner Jugendliche, Eltern und Interessierte dazu ein, das Messefinale noch zu nutzen und sich Einblicke vor Ort zu holen .

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV