Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger: „Stromkosten abfedern, Lebensmittelproduktion sichern – Stromkostenzuschuss war dringend nötig“

„Strom ist teuer, doch ohne Strom keine Lebensmittel. Gut, dass heute im Ministerrat ein Stromkostenzuschuss für landwirtschaftliche Familienbetriebe beschlossen wurde – diese Maßnahme war dringend notwendig. In Summe werden vom Finanzministerium 120 Mio. Euro zur Entlastung der heimischen Familienbetriebe zur Verfügung gestellt. Ich freue mich, dass meine dahingehende Forderung gehört wurde. Wir sind ein starkes Tierhaltungsland und damit ganz besonders von den extrem hohen Stromkosten betroffen!“ – Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger

Die zuletzt massiv gestiegenen Stromkosten belasten die bäuerlichen Betriebe immer stärker – und damit auch die heimische Lebensmittelproduktion. Ob Ackerbau, Viehhaltung oder Direktvermarktung – überall wird Strom gebraucht und das im Vergleich zu einem Privathaushalt in großen Mengen. „Die hohen Energie- und Stromkosten belasten uns alle gerade massiv – vom einzelnen Konsumenten über den Verarbeitungsbetrieb bis hin zum Urproduzenten, dem bäuerlichen Unternehmer. Es ist wichtig, dass nun zusätzlich zum Versorgungssicherheits-Paket eine Entlastung für die landwirtschaftlichen Betriebe in Österreich auf den Weg gebracht wurde. So sichern wir die Lebensmittelversorgung im Land zu leistbaren Preisen für die heimische Bevölkerung“, erklärt Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger.

Oberösterreich ist das Tierhaltungsbundesland Nr. 1 und daher auch überproportional von den massiv angestiegenen Stromkosten betroffen. Nachdem im Energiesektor weitere Preisanstiege wahrscheinlich sind, jedenfalls aber die Kosten für Strom auf dem aktuellen hohen Niveau bleiben dürften, haben viele Betriebe bereits sorgenvoll in die Zukunft geblickt. „Unsere Bäuerinnen und Bauern haben teilweise über einen Ausstieg aus der Produktion nachgedacht. Das gilt es unbedingt zu verhindern. Wir brauchen jeden unserer Familienbetriebe. Sie sichern die Versorgung mit Lebensmitteln und immer mehr auch die Versorgung mit nachhaltiger Energie aus Biomasse und Sonnenstrom. Ich begrüße daher den 120 Mio. Euro Stromkostenzuschuss. Das ist eine wichtige Maßnahme zur richtigen Zeit“, so Landesrätin Michaela Langer-Weninger.

©Land OÖ/Daniel Kauder,

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV