Großwettkampfwochenende für Nordic Team Salzkammergut! – Kindervierschanzentournee, Sommer-Grand-Prix und Alpencup

Für die Nachwuchsadler des Nordic Team Salzkammergut ging es am Samstag nach Hinzenbach zur letzten Station der 23. Kindervierschanzentournee. Bei optimalen Bedingungen konnten die jüngsten im Verein einmal mehr von ihren Leistungen überzeugen. 

Romy Pogoda konnte bei deutlich älterer Konkurrenz den neunzehnten Rang belegen, wurde jedoch beste ihres Jahrgangs. Besonders stark vertreten wurde das NTS bei den Mädchen von Laura Steinmaurer. Mit zwei grandiosen Wettkampfsprüngen stellte sie die Konkurrenz in den Schatten und belegte souverän den ersten Platz in der Klasse Mädchen 1. Bei den Mädchen 2 zeigte Lena Reisenbichler was sie drauf hat und sprang auf den sechsten Rang. 

Nicht weniger spannend wurde es bei den Burschen. Felix Lichtenegger konnte als einer der jüngsten Teilnehmer den zwölften Rang für sich behaupten, während Leo Pogoda bei seinen ersten Sprüngen auf der K20 den Sprung auf den neunten Platz schaffte. In der Klasse K10 hieß es für Lorenz Podlipnik alles oder nichts. Mit 18,5 und 18 Metern und entsprechend guten Haltungsnoten wurde es schließlich Platz 3. Hoch hinaus ging es in Hinzenbach aber auch für Adrian Kronnerwetter. Nach Problemen in Bischofshofen konnte er endlich sein volles Potential ausschöpfen und flog mit 40,5 und 43 Metern auf Rang 2. Xaver Schusterbauer wurde nach einem soliden ersten Sprung und einem Sturz im zweiten Durchgang Neunter.

Die Konstanz der jungen Adler bestätigte sich auch mit der Gesamtwertung der Tournee. Laura Steinmaurer erreichte in der Klasse Mädchen 1 den zweiten, Lorenz Podlipnik in der K10 den dritten Gesamtrang.

Während die „Kleinen“ in Hinzenbach um jeden Meter kämpften, zeigten auch die „Großen“ des NTS an diesem Wochenende ihr Können. Max Steiner startete beim Sommer Grand Prix, der ebenfalls an diesem Wochenende in Hinzenbach ausgetragen wurde. Mit seinem 1 Durchgang war der Ebenseer voll zufrieden. Der 2. Sprung gelang trotz guter Windverhältnisse nicht ganz nach Wunsch, aber dennoch machte er im Weltcup- Feld mit dem 20 Platz wichtige Punkte.

Elisa Deubler konnte am Sonntag einen richtig guten Sprung beim Alpencup in Villach zeigen, der sie auch für den Roller-Lauf in eine sehr gute Position und letztendlich auf den 3. Platz in der Nordischen Kombination brachte.

Foto: Nordic Team Salzkammergut!

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV