Feuerwehr Laakirchen setzt neue Maßstäbe bei Einsatzleitung

Neues Kommandofahrzeug in Dienst gestellt

LAAKIRCHEN. Nach einer insgesamt zehnmonatigen Beschaffungs- und Aufbauzeit konnte am vergangenen Freitag das neue Kommandofahrzeug der Feuerwehr der Stadt Laakirchen in Dienst gestellt werden.

Für das bestehende Kommandofahrzeug (Baujahr 2002) standen leider nicht mehr die erforderlichen Ersatzteile zur Verfügung, daher wurde eine weitere 57a-Bewilligung verwehrt.

Bei dem neuen Fahrzeug, das für die Feuerwehr Laakirchen als Kommandofahrzeug bzw. für den gesamten Pflichtbereich als Einsatzleitfahrzeug zur Verfügung steht, handelt es sich um einen Mercedes Benz Sprinter mit einer Leistung von 190 PS mit Allrandantrieb.


Die Gesamtkosten betragen insgesamt € 180.000,- , wobei der Großteil von der Stadtgemeinde Laakirchen aufgewendet wurde – der Restbetrag sowie insgesamt an die 1.000 Arbeits- und Entwicklungsstunden gehen auf das Konto der Feuerwehr.

Die Besatzung des Fahrzeuges besteht aus 1 Fahrer und 3 weiteren Einsatzkräften, wobei zwei Plätze schwenkbar als fixe PC-Arbeitsplätze samt Funkausstattung zur Verfügung stehen. Die restlichen zwei Plätze können auch in vollwertige Arbeitsplätze umgewandelt werden, was insbesondere bei Großschadensereignissen notwendig ist.

Ausgestattet ist „Kommando 1 Laakirchen“ weiters mit WLAN, Drucker und diversen Einsatzführungsmitteln. Ein mobiles Notstromaggregat betreibt die gesamte Anlage autark und dient auch zur Versorgung des Teleskoplichtmastens. Vervollständigt wird das Fahrzeug mit einem Zelt zur Vergrößerung der Einsatzleitung, diversen Werkzeugen und Löschgeräten für die Ersthilfe samt Atemschutzgeräten. Mobile Handfunkgeräte, eine Wärmebildkamera und ein Gasspürgerät komplettieren die Ausstattung.

Eine Warn- und Alarmanlage am Dach des Fahrzeuges dient zur Absicherung bei Verkehrsunfällen. Ebenso untergebracht ist zur Anfertigung des jeweiligen Lagebildes eine Feuerwehr-Drohne und ein ausziehbarer Großbildschirm für den Außenbereich.

Mit der Indienststellung dieses Einsatzleitfahrzeuges hat die Feuerwehr Laakirchen sicherlich neue Maßstäbe in der Einsatzleitung und Einsatzführung gesetzt. An der Konzeption des Fahrzeuges besteht inzwischen reges Interesse anderer Feuerwehren bzw. Einsatzorganisationen.

Mit der feierlichen Übergabe der Fahrzeugschlüssel von BGM Ing. Fritz Feichtinger an Kommandant ABI Jürgen Sturm im Beisein von Abschnittskommandant BR Thomas Dreiblmeier und Feuerwehrreferent Ing. Fabian Braunsberger endete der Festakt. Der Dank der Feuerwehr gilt insbesondere der Stadtgemeinde Laakirchen, den Unterstützern in der Laakirchner Wirtschaft, den Mitarbeitern der ausführenden Firma Fischerleitner aus Ried/I., aber besonders den Feuerwehrkameraden für ihre unglaublichen Leistungen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV