217 Schulen bekamen Gütesiegel „Bewegte Schule Österreich“

LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander und Rektor DDr. Walter Vogel gratulieren: 217 Schulen wurde heute das Gütesiegel „Bewegte Schule Österreich“ an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich verliehen

Im Rahmen des Symposiums „KRAFT.RAUM.SCHULE.“ an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich zeichnen Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander und Rektor DDr. Walter Vogel 217 Schulen mit dem Gütesiegel „Bewegte Schule Österreich“ aus. Die Schule von heute trägt dem Bewegungsbedürfnis der SchülerInnen Rechnung. Und das nicht nur im Unterrichtsgegenstand „Bewegung und Sport“, sondern Bewegung soll spielerisch in vielen Momenten des Schulalltags möglich sein. Alle Schularten konnten bei diesem Vorbildprojekt mitwirken.

„In Oberösterreich arbeiten wir tagtäglich daran, dass man gut und gesund leben und in Würde altern kann – heute und auch in Zukunft. Ein gutes und gesundes Leben beginnt bereits in den frühen Jahren mit ausreichend Bewegung und gesunder Ernährung. Daher ist die Schule der ideale Ort, da man Bewegung spielerisch in den Schulalltag integrieren kann. Lernen und Bewegung gehen in den Gütesiegelschulen Hand in Hand. Ich danke den Pädagoginnen und Pädagogen, denn Sie sind Vorbilder für unsere Kinder und von Ihrem Engagement lebt dieses Projekt“, sagt Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander.

Siegfried Kainberger MSc, Bewegte Schule Österreich, Mag. Friedrich Scherrer, Fachinspektor Sport Bildungsdirektion OÖ, Gesundheitsreferentin LH-Stv.in Christine Haberlander, DDr. Walter Vogel, Rektor PH OÖ, MMag. Martin Leitner, PH OÖ-Fachkoordinator Sport.
Foto: Land OÖ/Margot Haag

Bewegung in der Schule wird als wichtiger Bestandteil der Schulentwicklung und der Schulqualität gesehen. Die Gütesiegelschulen beschäftigen sich mit den drei Handlungsfeldern der „Bewegten Schule“: „Lehren und Lernen“, „Steuern und Organisieren“ sowie „Lern- und Lebensraum“. Möglichkeiten gibt es viele – von der bewegten Pause über Lernen in Bewegung bis zu LehrerInnengesundheit und der entsprechenden Schulraumgestaltung. Die Freude der SchülerInnen und die Verbesserung der Lernleistungen belegen die Erfolge dieser Initiative. Das zweitägige Symposium mit rund 500 TeilnehmerInnen zeigt die Vielfalt an Denkanstößen und Möglichkeiten, wie „Bewegte Schule“ funktionieren kann. Fachvorträge von Prof. Dr. Martin Korte zu „Das bewegte Gehirn: Musik, Sport und Ernährung für das lernende Gehirn“ sowie von Univ.-Prof. Dr. Markus Hengstschläger zum Thema „Die Lösungsbegabung“ sind weitere Höhepunkte des Programms.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV