Zwölferhorn/St. Gilgen: Tödlicher Paragleiterabsturz

Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am Nachmittag des 12.09.2022 versuchte ein 64-Jähriger Deutscher aus dem Bundesland Niedersachen mit seinem Gleitschirm vom Gipfelhang des Zwölferhorns talwärts in Richtung Laimerfeld zu fliegen. Kurz nach dem Start dürften sich sie Lenkleinen des Schirms verfangen haben, woraufhin der Gleitschirm ins Trudeln geriet. Der 64-Jährige konnte den Schirm nicht mehr unter Kontrolle bringen und stürzte aus einer Höhe von zirka 50 – 60 Meter ab. Ein Arzt, der den Absturz von St. Gilgen Laim aus beobachtete, stieg sofort zur Absturzstelle auf, verständigte über Notruf den Notarzthubschrauber und führte die ersten Reanimationsmaßnahmen durch. Trotz der Bemühungen des Ersthelfers und der wenig später eintreffenden Besatzung des Notarzthubschraubers erlag der 64-Jährige vor Ort seinen Verletzungen. Die Erhebungen zur Unfallursache laufen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV