Ordensklinikum Linz erneut als „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ ausgezeichnet

Selbsthilfegruppen sind wichtige Anlaufstellen für Patient*innen und deren Angehörige. Menschen, die schwer oder chronisch krank sind, gründen Gruppen und engagieren sich in ihrer Freizeit, um andere Gleichbetroffene im Umgang mit der Krankheit zu unterstützen. Für die engagierte Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen wurde das Ordensklinikum Linz erneut vom Dachverband Selbsthilfe OÖ mit dem Gütesiegel „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ ausgezeichnet.

Foto (© Ordensklinikum Linz): Für die vielfältige Unterstützung von Selbsthilfegruppen wurde das Ordensklinikum Linz erneut als Selbsthilfefreundliches Krankenhaus ausgezeichnet. 

Personen am Bild (v.l.): OA Dr. Andreas Strobl (Leiter des Kopfhals-Tumorzentrums, Christine Unger (Patientin), Ruth Rosenberger (Leiterin der Selbsthilfegruppe für Kehlkopflose und Halsatmer), Christa Katerl (Obfrau der Selbsthilfe OÖ) gemeinsam mit Dr. Stefan Meusburger (medizinischer Geschäftsführer Ordensklinikum Linz) und Mag. Anna Hochgerner (Selbsthilfebeauftragte Ordensklinikum Linz)

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV