Die Fahne der Kulturhauptstadt Europas weht über Bad Ischl

Team für 2024 macht im öffentlichen Raum im Salzkammergut auf das Ereignis aufmerksam und neugierig

Auf dem Postamtsgebäude von Bad Ischl weht die Fahne der Kulturhauptstadt Europas 2024. Wer sich durch das Salzkammergut bewegt, kann an vielen Orten und prominenten Stellen im öffentlichen Raum in vielfältiger Form Hinweise entdecken, die auf das außerordentliche Ereignis, das der gesamten Region zu besonderer Aufmerksamkeit verhelfen wird, neugierig machen. 

So auch in der Bannerstadt Bad Ischl, wo das Team der Kulturhauptstadt, die unter dem Motto „23 für 24“  23 Gemeinden in zwei Bundesländern vereint, im Postamt Quartier bezogen hat und sich die Büros der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befinden. 

Eigentümer Dr. Anton Schmölzer war es ein Anliegen, das auch auf dem markanten Post-Gebäude auf dem historischen Fahnenmast auf das Projekt hingewiesen wird und so ist nun die Botschaft für 2024 auch dort klar und schon von weitem zu erkennen. 

Dsa Kulturhauptstadt-Team vertreten durch die künstlerische Leiterin Elisabeth Schweeger und der kaufmännischen Geschäftsführerin Manuela Reichert, Bürgermeisterin Ines Schiller und Aufsichtsratsvorsitzender Hannes Heide bedankten sich bei Dr. Schmölzer für diese Möglichkeit und bieten Interessierten ebenfalls an, Ankündigungen für die Kulturhauptstadt Europas für den öffentlichen Raum zur Verfügung zu stellen.

Fotos Oskar C. Neubauer

Bild 1: Die Fahne auf dem Postamt über Bad Ischl

Bild 2+3 (v.l.n.r.): Bürgermeisterin Ines Schiller, Dr. Anton Schmölzer, die künstlerische Leiterin für 2024, Dr. Elisabeth Schweeger, Aufsichtsratsvorsitzender Hannes Heide und die kaufmännische Leitern der Kulturhauptstadt-GmbH., Mag. Manuela Reichert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV