„Jenen helfen, die es am dringendsten brauchen“ – Antrag auf Verdoppelung des „Goiserer Sozialtopfs“

Der SPÖ-Gemeindevorstand und Sozialausschussobmann Michael Wolfsgruber stellt gemeinsam mit der Goiserer SPÖ-Fraktion in der kommenden Gemeinderatssitzung den Antrag auf Verdoppelung des Topfs für soziale Zuwendungen an Bedürftige aus Goisern. Wolfsgruber betont: „Wir können als Gemeinde nicht alle Probleme in der aktuellen Krise lösen, aber wir wollen mit der Verdoppelung des Sozialtopfs gerade jenen helfen, die es am nötigsten haben.“ 

Anträge für Auszahlungen aus dem Sozialtopf können die Goiserer Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger auf dem Gemeindeamt stellen. Bezugsberechtigt sind jene Personen, die ein bestimmtes Einkommen nicht überschreiten. Behandelt werden die Anträge anonym im Sozialausschuss, um den Datenschutz der Personen zu gewährleisten. Der Sozialtopf kann noch weiter durch Spenden von Firmen und Privatpersonen aufgestockt werden. Dazu können sich die Spenderinnen und Spender bei der Gemeinde melden.

(©wolfsgruber): Gemeindevorstand und Sozialausschussobmann Michael Wolfsgruber

Verdoppelung des Sozialtopfs und Vergabe der neuen Sozialwohnungen 

Doch nicht nur mit Geldmitteln aus dem Sozialtopf hilft die Gemeinde Bad Goisern jenen, die es brauchen. Bald können auch die gerade im Bau befindlichen Sozialwohnungen in der Schrempfgasse vergeben und bezogen werden. „Diese Wohnungen sind ein Musterbeispiel für sozialen Wohnbau und ich bin sehr froh, dass wir dieses Projekt gerade inmitten der Teuerungswelle finalisieren können. Wir werden diesen Wohnraum dringender brauchen als gedacht“, stellt Sozialausschussobmann Michael Wolfsgruber klar.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV