Die Lehre liegt voll im Trend

Die Lehre liegt voll im Trend WKOÖ-Präsidentin Hummer: „Wer sich jetzt für eine Lehre entscheidet, hat Top-Perspektiven“

„Oberösterreich ist das Lehrlingsbundesland Nr. 1, denn hierzulande stellt die duale Ausbildung die mit Abstand größte Ausbildungsschiene dar. Jeder zweite Jugendliche in Oberösterreich absolviert eine Lehre“, betont WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer. Diese Rekordzahlen spiegeln sich auch im aktuellen Lehrstellenbericht wider. Seit Jahresbeginn sind bis Ende August im Lehrvertragsservice der WKOÖ 6689 Lehrvertragsanmeldungen eingegangen. Dies ist ein Plus von 11,54 Prozent zum Vorjahr, zum Vergleichsjahr 2020 sind es über 1000 zusätzliche Anmeldungen. Diese Zahl liegt zudem über dem Vorkrisenniveau und zeigt den erneuten Zug der Jugendlichen Richtung duale Ausbildung. Erfreulich ist, dass es in allen Branchenbereichen ein Plus an Lehrvertragsanmeldungen gegeben hat. Den mit Abstand größten Zuwachs mit insgesamt 53,49 Prozent hat die Sparte Transport und Verkehr verzeichnet, dicht gefolgt von der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft mit 44,59 Prozent und der Sparte Information und Consulting mit einem Zuwachs von 35,71 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.“

Zahlreiche Karrieremöglichkeiten
„Gerade die Lehre bietet auf unterschiedlichste Weise die perfekte Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten und Stärken optimal entfalten zu können. Durch einen idealen Mix aus Fachwissen aus der Berufsschule gepaart mit praktischer Erfahrung im Betrieb stehen Absolventen einer Lehrausbildung mehr Karriereoptionen offen als vielfach bekannt. Über die Lehrabschlussprüfung hinaus können neben dem Befähigten- und Meister-Titel zahlreiche weitere Bildungspfade mit Höherqualifizierungen und Spezialisierungen gewählt werden. Ambitionierte junge Menschen können aber auch Kombinationen wie Lehre mit Matura oder die Duale Akademie wählen, um in ihrem beruflichen Karriereweg voll durchzustarten“, erläutert WKOÖ-Präsidentin Hummer.

Lehrabsolventen gefragter denn je
Nicht ohne Grund sind Fachkräfte, die aus einer Lehrlingsausbildung kommen, die am meisten nachgefragte Mitarbeitergruppe. 2315 offene Lehrstellen waren im August 2022 am regionalen Lehrstellenmarkt noch unbesetzt. Dem stehen aktuell 782 Lehrstellensuchenden gegenüber: Das bedeutet, dass Bewerber aktuell unter 3 offenen Lehrstellen „wählen“ können.

Jetzt die richtige Berufswahl treffen
Die Lehre bietet eine Top-Ausbildung in über 200 verschiedenen Berufsbildern und noch mehr Spezialisierungsmöglichkeiten. Neue Berufe entstehen, andere werden modernisiert und Berufsausbildungen auf die Veränderungen abgestimmt. „Unser Bundesland bietet jungen Menschen durch entsprechende Schulen, aber auch durch duale Ausbildungen breitgefächerte berufliche Möglichkeiten. Wichtig ist, seine Fähigkeiten zu kennen, um für die Bildungs- und Berufsentscheidung mehr Klarheit zu bekommen. Die Wirtschaftskammer unterstützt dabei mit einem breitgefächerten Beratungs- und Info-Angebot. Hier möchte ich insbesondere auf die Potenzialanalyse, die vielen einschlägigen Info-Plattformen wie ooe-schnuppert.at oder allen voran, die ‚Jugend & Beruf‘, Österreichs größte Berufsorientierungsmesse, verweisen“, lädt WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte dazu ein, sich aus erster Quelle zu informieren. Mehr unter jugendundberuf.info

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV