19-Jähriger nach Unfall mit Hochspannungsleitung verstorben

Bezirk Schärding

Nachträglich wird berichtet, dass der 19-Jährige am 3. September 2022 gegen 18 Uhr im AKH Wien seinen schweren Verletzungen erlegen ist.

Presseaussendung vom 3. September 2022:

Junger Mann geriet in Hochspannungsleitung
Bezirk Schärding

Ein 19-jähriger deutscher Staatsbürger kletterte am 3. September 2022 gegen 5:30 Uhr aus unbekannter Ursache auf ein im Bereich des Bahnhofes Schärding abgestelltes Triebfahrzeug. Dabei dürfte er in die Hochspannungsleitung geraten sein. Ein Anrainer nahm einen lauten Knall wahr bzw. sah einen Lichtkegel, woraufhin er die Einsatzkräfte verständigte.
Als die Polizisten zum Bahnhof kamen, bemerkten sie auf dem Triebwagen eine vorerst unbekannte männliche Person. Durch den verständigten Notfallkoordinator der ÖBB wurde die Stromabschaltung im Gefahrenbereich veranlasst. Die Feuerwehr barg den Verletzten, der vom Notarzt anschließend versorgt wurde. Auf dem Triebfahrzeug konnte die Geldbörse des 19-Jährigen gefunden werden. Der schwer verletzte junge Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in das AKH Wien geflogen.

Quelle: LPD OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV