Mit Airsoft Waffe aus Fenster geschossen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Linz

Ein 19-jähriger bulgarischer Staatsangehöriger aus Linz schoss mit seinem neuen Airsoft Gewehr aus seiner Wohnung im 1. Stock auf den im Innenhof liegenden Parkplatz. Ein Anrainer bemerkte metallisch klirrende Geräusche, fand Plastikprojektile am Boden und verständigte die Polizei. Von der Schnellen Interventionsgruppe wurde die Wohnung kontrolliert und der 19-Jährige gab an, dass er lediglich seine neue Airsoft Waffe ausprobieren wollte. Er sei extra tief im Raum gestanden, damit er von Passanten nicht gesehen werden konnte. Zwei Airsoft Waffen wurden vorläufig sichergestellt und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Alkolenker wurde aus Kreisverkehr geschleudert

Bezirk Braunau

Ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Braunau fuhr am 3. September 2022 gegen 4:20 Uhr mit seinem Pkw von der B148 aus Richtung Ranshofen kommend in den Kreisverkehr an der B147, Braunauerstraße ein. Dabei touchierte er die im Kreisverkehr innenliegenden Leitpflöcke und Fahrtrichtungsanzeiger. Nach der zweiten Ausfahrt verlor er endgültig die Kontrolle über sein Fahrzeug und wurde aus dem Kreisverkehr geschleudert. Dabei krachte er in eine Straßenlaterne und wurde erst von einem Zier- bzw. Begrenzungsstein der dortigen Tankstelle gestoppt. Dabei wurde die Laterne umgeknickt und die Stromversorgung offengelegt. Ein Alkomattest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Der Führerschein konnte ihm nicht an Ort und Stelle abgenommen werden, da er diesen nicht bei sich hatte; eine Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft Braunau wird erstattet. Die Feuerwehr sicherte die auf der Unfallstelle liegenden Stromkabel und das beschädigte Elektrofahrzeug ab. Der Notdienst der Energie AG schaltete die Stromzufuhr der Lichtanlage des Kreisverkehrs ab.

Kleinkind saß während der Fahrt auf Schoß

Stadt Wels

Eine 27-Jährige aus dem Bezirk Kirchdorf wurde am 2. September 2022 gegen 19:40 Uhr in Wels zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Als die die Polizisten zum Pkw kamen, sahen sie, dass der zweieinhalbjährige Sohn der 27-Jähirigen während der Fahrt am Schoß der Mutter gesessen ist. Außerdem nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch, ausgehend von der 27-Jährigen, wahr. Ein nach mehreren Versuchen durchgeführter Alkovortest ergab eine Alkoholisierung. Nachdem die Lenkerin über die rechtliche Situation aufgeklärt wurde, verweigerte sie den Test mit dem geeichten Alkomaten. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden an Ort und Stelle abgenommen. Weiteres ergeht eine Meldung an die Kinder- und Jugendhilfe der Bezirkshauptmannschaft wegen Verdacht der Gefährdung des Kindeswohles.

Kein Hinweis auf Unfallgegner

Bezirk Rohrbach

Ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 2. September 2022 gegen 21:30 Uhr mit seinem Pkw auf der Landshaager Straße Richtung Landshaag. Im Ortschaftsbereich Oberhart, Gemeinde St. Martin im Mühlkreis, geriet er in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und streifte den entgegenkommenden Pkw. Er fuhr zunächst bis Aschach weiter, wo er die Beschädigung an seinem Fahrzeug begutachtete. Nachdem er bemerkte, dass es auf der gesamten Fahrerseite erheblich beschädigt war, erstattete er vorerst telefonisch bei der Polizei Anzeige über den Unfall. Der zweitbeteiligte Fahrzeuglenker konnte noch nicht ausgeforscht werden bzw. hat dieser noch keine Anzeige erstattet, obwohl auch an dessen Pkw erheblicher Sachschaden entstanden sein müsste. Ein Alkotest beim 37-Jährigen ergab einen Wert von 1,06 Promille.

Schwerpunktkontrollen „illegales Tuning/Lärm/Geschwindigkeit“

Landesverkehrsabteilung OÖ / Bezirke Grieskirchen/Eferding

Die Landesverkehrsabteilung OÖ und das Bezirkspolizeikommando Grieskirchen/Eferding führte am 2. September 2022 zwischen 16:30 Uhr und Mitternacht eine gemeinsame Kontrolle mit Schwerpunkt illegales Fahrzeugtuning/Lärm sowie Geschwindigkeit (Radar) durchgeführt. Die technische Überprüfung der Fahrzeuge erfolgte durch Amtssachverständige des Amtes der oberösterreichischen Landesregierung. Bei den Kontrollen wurden insgesamt 63 Fahrzeuge kontrolliert, bei 6 Kraftfahrzeugen wurde eine Lärmmessung durchgeführt. 43 Kraftfahrzeuge wurden einer sofortigen technischen Überprüfung unterzogen. An 5 Fahrzeugen wurden Mängel mit Gefahr im Verzug (Technik und Lärm) festgestellt; die Kennzeichen dieser Fahrzeuge wurden an Ort und Stelle abgenommen. Insgesamt wurden 29 Anzeigen wegen technischer Mängel erstattet. Des Weiteren wurde bei 4 Fahrzeuglenkern eine Beeinträchtigung durch Alkohol festgestellt. 2 von diesen Lenkern wurde aufgrund eines Wertes von mehr als 0,8 Promille der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Die BH Grieskirchen/Eferding stellte vor Ort Strafbescheide im sehr hohen vierstelligen Bereich aus. Bei der Schwerpunktkontrolle wurde außerdem bei 2349 Fahrzeugen die Geschwindigkeit mittels Radar gemessen, 300 Lenker werden wegen Überschreitung der zulässigen Fahrgeschwindigkeit angezeigt. Ein Fahrzeug wurde mit 141 km/h in einer 70 km/h Beschränkung gemessen, ein weiterer Lenker mit 135 km/h in der 70 km/h Beschränkung. Dieser Lenker konnte angehalten und der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen werden.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV