Massenschlägerei bei Zeltfest. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Linz-Land

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes erstatteten am 27. August 2022 gegen 23:15 Uhr Anzeige über eine Massenschlägerei bei einem Zeltfest in Leonding. Ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land und ein 27-jähriger Linzer, die beide an der Schlägerei beteiligt gewesen sein sollen, wurden beim Eintreffen der Polizei bereits von den Security-Mitarbeitern und Festbesuchern trotz heftigster Gegenwehr festgehalten. Als die Polizisten den Sachverhalt aufnehmen wollten, wehrten sich die beiden Beschuldigten massiv. Deshalb musste die Festnahme ausgesprochen werden. Daraufhin bedrohte der 30-Jährige die Polizisten mit dem Umbringen und trat immer wieder mit den Füßen gezielt gegen sie und spuckte sie an. Zwei Polizisten wurden unbestimmten Grades verletzt, ebenso zwei Mitarbeiter des Sicherheitsunternehmens.

Lkw fuhr auf Leitschiene auf

Bezirk Vöcklabruck / Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 60-Jähriger aus dem Bezirk Hollabrunn fuhr am 28. August 2022 gegen 5:15 Uhr mit einem Lkw samt Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen der A1, Westautobahn Richtung Wien. Laut eigenen Angaben kam er aufgrund von Sekundenschlaf im Gemeindegebiet von Tiefgraben bei km 263,213 rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf die dortige Betonleitschiene auf. Dabei wurde auch die Lärmschutzwand beschädigt. Der Lkw kippte und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Der 60-Jährige und die beiden Mitfahrer, ein 43-jähriger italienischer Staatsbürger und ein 34-jähriger spanischer Staatsbürger, beide aus Wien, wurden leicht verletzt ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gebracht.

Einbruch in Pkw auf Autobahnrastplatz

Bezirk Wels-Land / Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 30-Jähriger und seine 28-jährige Ehefrau, beide ungarische Staatsangehörige aus Deutschland, parkten am 28. August 2022 mit ihrem Pkw im Gemeindegebiet von Krenglbach am Parkplatz Oberham Süd der A8, Innkreisautobahn und legten eine Ruhepause ein. Beide schliefen, als plötzlich gegen 6:30 Uhr die Seitenscheibe der Beifahrertür eingeschlagen und die Handtasche der Beifahrerin aus dem Fahrzeuginneren gerissen wurde. Danach liefen die drei Angreifer zu einem ca. 20 Meter entfernten Pkw und fuhren sofort los. Der 30-Jährige nahm sofort die Verfolgung auf, musste diese jedoch im Bereich des Knoten Wels abbrechen, da er einen Reifenschaden rechts hinten bemerkte und der Pkw nicht mehr fahrtüchtig war. Er sah noch, dass das flüchtende Fahrzeug die Fahrt auf der A25, Welser Autobahn Richtung Linz mit weit überhöhter Fahrgeschwindigkeit fortsetzte. Der rechte Hinterreifen wurde zerstochen, vermutlich um eine etwaige Nachfahrt zu verhindern.

Indoor-Aufzuchtanlage entdeckt

Bezirk Kirchdorf

Beamte des Landeskriminalamtes OÖ, der PI Kremsmünster und PI Kirchdorf deckten einen regen Handel mit Cannabiskraut auf. Aufgrund einer bestellten Ware im Internet kamen die Ermittlungen ins Rollen, wodurch ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf sowie seine 18-jährige Freundin ins Visier der Beamten gerieten. Bei der Nachschau und Befragung an dessen Wohnadresse konnte sofort ein massiver Cannabisgeruch wahrgenommen werden. Die ermittelnden Beamten entdeckten im Keller des Wohnhauses eine professionelle Indoor-Aufzuchtanlage zur Gewinnung von Cannabiskraut. Zudem stellten die Polizisten weitere Suchtmittel sowie psychoaktive Stoffe wie Ketamin, LSD, Kokain, Psilocin, DMT, Amphetamin, MDMA und selbst gezogene „Magic Mushrooms“ sicher. Bei den Ermittlungen wurde zudem der Besitz und Konsum von XTC, Crystal-Meth und Heroin bei den Betroffenen nachgewiesen. Die Lebensgefährtin agierte dabei als Hilfeleisterin bei der Aufzucht und Pflege der Pflanzen, der 25-Jährige kümmerte sich um den Verkauf. Als Grund nannte er finanzielle Schwierigkeiten. Letztendlich konnte dem Angezeigten der Verkauf von mehreren Kilogramm Cannabiskraut, unzähligen Suchtmitteln und psychoaktiven Stoffen nachgewiesen und dazu mehrere Abnehmer ausgeforscht werden. Diese Suchtmittelgeschäfte betrieb er von 2018 beginnend zuerst im Bezirk Steyr-Land und letztendlich im Bezirk Kirchdorf bis zur Ausforschung. Die Beteiligten werden allesamt bei der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV