Dorffest Gschwandt, ein Fest mit Seltenheitswert!

Am Samstag 27.8.2022 warteten alle schon gespannt auf das Dorffest mit Präsentation des Heimatbuches Gschwandt. Um 17:00 Uhr ging es los und da strömten wirklich aus allen Himmelsrichtungen die Besucher herbei. Schnell stand fest: es war ein Treffer in`s Schwarze! Einige Vereine aus Gschwandt sorgten zur Genüge für das leibliche Wohl der Gäste (kühles Eggenberger „Bier von hier“ musste einige Male nachgeholt werden), für die Kleinsten gab es eine Hüpfburg der Molkerei Gmunden, Kinderschminken und bemalen von Steinen und musikalisch spielte beim Dorffest der Musikverein Gschwandt mit Kapellmeister Lukas LAHNINGER auf.

Der Höhepunkt des Dorffestes dann um 19:00 Uhr im Mehrzwecksaal der Volksschule. Schon lange erwartet wurde das HEIMATBUCH GSCHWANDT der Öffentlichkeit präsentiert. Anwesend hunderte Bewohner von Gschwandt und als Ehrengäste Nationalrätin Bettina ZOPF, Landesrätin Michaela LANGER-WENINGER,  Landtagsabgeordneter und Bgm. von Scharnstein Rudolf Raffelsberger, die Altbürgermeister von Gschwandt Hans KOTHMAYR und Franz WAMPL

Pfarrer Alois KAINBERGER und viele mehr. Nach der Begrüßung durch den Hausherrn Bgm. Fritz STEINDL übernahmen die hübschen Moderatorinnen Ingrid HOLZINGER und Bernadett HUMMER das Mikrofon und führten in äußerst charmanter Weise durch das Programm. Musikalische Leckerbissen gab es zwischendurch mit dem Kirchenchor Gschwandt unter Leitung von Anna-Maria HAUER und der Sängerrunde Gschwandt unter Leitung von Eduard FRIEDRICH. Für den guten Ton verantwortlich war Konsulent Franz SCHINDLAUER.

Und dann wurde der Autor des Heimatbuches Gschwandt Edmund BRANDNER auf die Bühne gebeten. Ohne ihn wäre wohl das Meisterwerk mit mehr als 300 Seiten nicht zustande gekommen. Er aber widersprach und bedankte sich bei den vielen Helfern im Hintergrund und betonte, dass es ohne diesem Team unter dem Hauptverantwortlichen ViceBgm. Mathias BUCHINGER kein Heimatbuch geben würde. Edmund Brandner gab dann eine Leseprobe aus seinem Werk zum Besten und erntete tosenden Applaus. Für seine großartige Arbeit erhielt BRANDNER von Bgm. STEINDL das goldene Ehrenzeichen der Gemeinde Gschwandt und ein Geschenk als Dankeschön überreicht. Im Anschluss wurden einige Mitstreiter des Buches vor den Vorhang geholt und ebenfalls mit einem signierten Heimatbuch, einen Blumenstrauß für die Damen, ein gutes Weinderl für die Herren und Gutscheine geehrt. 

Es ist also vollbracht und mit großer Freude konnten sich die Bewohner von Gschwandt mit ihren erhaltenen Gutscheinen gleich das Heimatbuch vor Ort abholen. Edmund BRANDNER signierte das Buch auf Wunsch, dass seine Finger zum Glühen brachte. Anschließen wurde das Dorffest gemütlich fortgesetzt (der Regen kam erst zu späterer Stunde) und wieder wurde der Beweis erbracht: Gschwandt ist und bleibt lebens,- und liebenswert, ein Ort zum Wohlfühlen in dem das funktionierende Dorfleben an erster Stelle steht. 

Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV