Bad Aussee: OÖ Unfalllenkerin meldete sich bei der Polizei

Wie berichtet, kam ein 14-jähriger E-Bike-Lenker vergangenen Donnerstag, 25. August 2022, nach der Begegnung mit einem vorerst unbekannten Pkw zu Sturz und verletzte sich schwer. Nun meldete sich die gesuchte Unfalllenkerin bei der Polizei.

Kurz nach 17.30 Uhr war es vergangenen Donnerstag auf der L731 im Bereich einer Kurve zur Begegnung mit dem weißen Fahrzeug gekommen. Dabei fuhr der 14-Jährige mit seinem E-Bike talwärts in Richtung Zentrum Bad Aussee. Als der Pkw entgegenkam, kam der Bub beim Ausweichmanöver zu Sturz und verletzte sich an der Hand schwer. Zu einer Berührung der beiden Verkehrsteilnehmer kam es nicht. Von der Pkw-Lenkerin fehlte vorerst jedoch jede Spur.

Ein veröffentlichter Zeugenaufruf führte schließlich dazu, dass sich eine 35-jährige Oberösterreicherin am gestrigen Samstag, 27. August 2022, bei der Polizei in Bad Aussee meldete. Die Frau aus dem Bezirk Gmunden gab an, auf Urlaub im Ausseerland zu sein. Dabei kam es auf dem Weg zu einem Ferienhaus zur Begegnung mit dem Radfahrer. Dieser sei, ihren Angaben zu Folge, äußerst rasch und in etwa mittig der Fahrbahn talwärts gefahren. Auch die 35-Jährige selbst habe sich erschrocken. Nachdem es jedoch zu keiner Berührung mit dem Radfahrer gekommen sein und sie auch von einem Sturz nichts mitbekam, setzte sie ihre Fahrt fort. Erst Medienberichte machten die über den Vorfall sichtlich schockierte Oberösterreicherin auf den Sturz des Buben aufmerksam.

Der 14-Jährige befindet sich bereits wieder in häuslicher Pflege. Der erhobene Sachverhalt wird der Staatsanwaltschaft Graz sowie der Bezirkshauptmannschaft Liezen nach Abschluss der Ermittlungen angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV