„Salzburg radelt“: Bürgermeister-Challenge entschieden

Heinrich Perner aus Sankt Andrä im Lungau gewinnt

Salzburger Landeskorrespondenz, 26. August 2022

(LK)  Die heimischen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie ihre Stellvertreter waren im Juni im Rahmen einer Spezialwertung von „Salzburg radelt“ dazu aufgerufen, so regelmäßig wie möglich das Fahrrad zu benutzen. „Keiner kam dieser Herausforderung so perfekt nach wie Heinrich Perner aus Sankt Andrä im Lungau, der an jedem Junitag im Sattel saß. Dafür hat er sich den Siegerpokal mehr als verdient“, so Sportlandesrat Stefan Schnöll bei der Übergabe. 

Heinrich Perner aus Sankt Andrä im Lungau gewinnt die Bürgermeister-Challenge von „Salzburg radelt“, im Bild: Bürgermeister Heinrich Perner und Landesrat Stefan Schnöll 25.08.2022
Copyright: Land Salzburg/Alexander Paier

Mit der beeindruckenden Bilanz von 30 Fahrradtagen im Juni, der bekanntlich ebenso viele Tage zählt, hat Heinrich Perner aus Sankt Andrä im Lungau das Maximum aus der Bürgermeister-Challenge herausgeholt. Knapp dahinter platzierte sich geballte Flachgauer Pedalkraft, angeführt von Bürgermeister Johann Mühlbacher aus Anthering und Vizebürgermeister Karl Oberascher aus Thalgau mit 29 Fahrradtagen, gefolgt von der besten Dame in der Wertung, Bürgermeisterin Andrea Pabinger aus Lamprechtshausen, mit 28 Ausfahrten.

Heinrich Perner aus Sankt Andrä im Lungau gewinnt die Bürgermeister-Challenge von„Salzburg radelt“ im Bild: Landesrat Stefan Schnöll und Bürgermeister Heinrich Perner 25.08.2022
Copyright: Land Salzburg/Alexander Paier

Schnöll: „Neue Wertung ist ein Gewinn.“

„Wir wissen aus dem Sport, dass es wichtig ist, Zugpferde zu haben, denen man nacheifern kann. Wenn man auf lokaler Ebene die radelnde Bürgermeisterin oder den radelnden Bürgermeister sieht, hat das natürlich auch eine Vorbildwirkung, wenn es darum geht, vom Auto auf das Fahrrad zu wechseln oder sich einfach nur regelmäßig sportlich zu betätigen. Ich hoffe sehr, dass die neue Spezialwertung auch nächstes Jahr wieder stattfinden wird und gratuliere Heinrich Perner zu seinem unüberbietbaren Resultat“, so Sportlandesrat Stefan Schnöll.

Perner: „Mit dem Rad ins Gemeindeamt.“

„Da mir der Ausbau des Salzburger Radwegenetzes und die damit verbundenen Lückenschlüsse sehr wichtig sind, gehe ich als Bürgermeister mit gutem Beispiel voran. Ich bin im Juni jeden Tag auf dem Rad gesessen, auf dem Weg in das Gemeindeamt, für kleine Einkäufe, auf dem neuen Radweg nach Tamsweg. Da es nicht um die Zahl der Kilometer ging, sondern um die Regelmäßigkeit, zählte keine Ausrede“, so der Ortschef von Sankt Andrä, der nun stolzer Besitzer des von den Geschützten Werkstätten gestalteten Pokals ist.

„Salzburg radelt“ bis Ende September

Die vierte Ausgabe der landesweiten Fahrradaktion, die am 20. März begonnen hat, läuft noch bis 30. September. Wer insgesamt mindestens 100 Kilometer in die Pedale tritt und diese bei „Salzburg radelt“ einträgt, der nimmt zudem auch automatisch an der Verlosung vieler attraktiver Preise teil.

Quelle: Land Salzburg

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV