Schwertberg: 20 Jahre Hochwasser – Gedenkfeier im Park

Rund 800 BesucherInnen kamen am 14. August zur großen Hochwassergedenkfeier in den Park. Darunter auch einige Abordnun­gen von Feuerwehren aus Gries­kirchen, Enns, Hinzenbach etc. – zahlreiche Ehrengäste wie LAbg. Josef Naderer, Bezirkshauptmann Werner Kreisl, die einstigen LH-STV. Franz Hiesl und Erich Haider, Bezirks-FF-Kdt. Eduard Paireder, Oberstleutnant Hartmut Ömer (OÖ Militärkommando), Mjr Flori­an Engler (Polizei), Bürgermeister a.D. Kurt Gaßner, Obm. HWS-Aist Josef Linder, HR Franz Gillinger (Gewässerbezirk) etc. erwiesen uns mit ihrer Anwesenheit die Ehre.

Bürgermeister Oberleitner dankt der Pfarre, unseren Goldhauben, der Frei­willigen Feuerwehr Schwertberg und seinem Team der Gemeinde für die tolle Organisation dieses Festes und Florian Lageder für seine bewegende Freiluft-Bilderausstellung, die bis 26. Oktober im Park zu bestaunen ist. Dutzende freiwillige HelferInnen der FF-Schwertberg sorgten für das leib­liche Wohl der Gäste. 

Es gab gleich mehrere Anlässe zu feiern: Den Kräutersonntag, den 45. Geburtstag der Goldhaubengruppe Schwertberg, den 100. Geburtstag des Oldtimers der FF-Schwertberg und den 20. Jahrestag der Jahrhun­dertflut von 2002. 

Der Gemeindewar es ein großes An­liegen, sich bei den damaligen Ein­satzkräften der Feuerwehren, des Roten Kreuzes und des Bundeshee­res, sowie bei der Pfarre Schwertberg für die gebotene Hochwasserhilfe öf­fentlich zu bedanken. So erzählte der Kdt. der FF-Hinzenbach, dass sie uns damals beim Hochwasser mit einem ganzen LKW-Zug voller Gemüse aus dem Eferdinger Becken versorgten. 

Seit 2002 wurden allein in Schwert­berg rund 20 Mio. Euro (in Oberös­terreich 600 Mio. Euro) in den Hoch- und Hangwasserschutz investiert. Diese Schutzmaßnahmen wären ohne finanzieller Beteiligung der EU, des Bundes und Landes nicht mög­lich gewesen.

 Mehrere 100 Mio. Euro Schaden 

– 260 Häuser sind 2002 überschwemmt geworden 

– Über 100 Personen mussten mit Hubschraubern ausgeflogen und geret­tet werden 

– Brücken wurden weggerissen, teils auch Straßen wie im Josefstal 

– Dutzende Betriebe wurden schwer zerstört

 Unglaubliche Hilfeleistung 

– Die Langenloiser Winzer spendeten 2.800 Liter Traubensaft 

– Die FF-Hinzenbach lieferte einen LKW mit Anhänger voller Gemüse aus dem Eferdinger Becken 

– Die Caritas kaufte 6.680 kg Farbe und 350 Pakete Omo Waschmittel 

– Über 280.000 Euro Hilfsgelder trafen ein 

– Allein die Pfarre leistete für die Hochwasserhilfe 1.200 Stunden an eh­renamtlicher Arbeit und verteilte die Sach- und Geldspenden der Betrof­fenen

Quelle: Marktgemeinde Schwertberg

Neben dem Festakt mit der Gedenkfeier wurden den zahlreichen Gästen noch ein weiteres großartiges Programm geboten. Mit einer Oldtimerausstellung die Rund 15 Fahrzeuge aus dem letzten Jahrhundert umfasste und einem breiten Kinderprogramm mit einer Hüpfburg, Kinderschminken, Dosen werfen und Zielspritzen mit der Kübelspritze war für alle etwas dabei. Kulinarisch wurde mit Hendl vom Holzkohlegrill, Bratwürstl, Pommes und den Kartoffelspiralos von der Feuerwehr-Jugendgruppe einiges geboten.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV