Startschuss zur Next Generation Trophy 2022

Turnier mit den vielversprechendsten U16-Talenten aus aller Welt geht in die nächste Runde.

 NAMHAFTES TEILNEHMERFELD
Das prestigeträchtigste Nachwuchsturnier auf U16-Ebene geht ab morgen in seine 13. Auflage. Zwölf hochkarätige Mannschaften duellieren sich auf dem Gelände der Red Bull Fußball Akademie bis Samstag um die begehrte Trophäe, darunter beispielsweise die Youngsters von Bayern MünchenInter Mailand oder auch jene vom Grasshopper Club Zürich, dem amtierenden Next Generation Trophy-Titelträger.Das Team der Red Bull Fußball Akademie eröffnet die diesjährige Auflage mit der Partie gegen den KRC Genk (11:00 Uhr, Donnerstag), Bayern München komplettiert die Gruppe A, eine der vier Dreiergruppen

Den gesamten Spielplan der Next Generation Trophy 2022 finden Sie hier.  

STATEMENTS

Bernhard Seonbuchner (Sportlicher Leiter der Red Bull Fußball Akademie):„Wir als Red Bull Fußball Akademie freuen uns sehr, die NGT in diesem Jahr wieder unter den gewohnten Voraussetzungen durchführen und Mannschaften aus aller Welt im Teilnehmerfeld begrüßen zu können. Somit bietet die 13. Auflage des Turniers beste Voraussetzungen dafür, dass sich Spieler und Teams im internationalen Vergleich messen können. Neben der sportlichen Leistung möchten wir uns aber natürlich wieder als attraktiver und vor allem aber auch fairer Gastgeber präsentieren und dem guten Ruf des Turniers erneut gerecht werden. Wir nehmen uns dieser Aufgabe auch dieses Jahr mit vollem Einsatz an und hoffen auf eine spannende Next Generation Trophy.“ 

Tobias Kern (Trainer Red Bull Fußball Akademie U16):„Die Vorfreude ist natürlich riesig! Nachdem die NGT letztes Jahr in abgespeckter Form und ohne Zuschauer ausgetragen wurde, freuen wir uns, dass sie diesmal wieder im alten Format stattfindet. Dass wir uns mit einigen der Topteams aus Europa und der Welt messen können, ist für die Burschen eine Riesensache und das erste große Saisonhighlight! Für uns geht es vor allem darum, unsere Art des Fußballs auf den Platz zu bringen. Was dabei herauskommt, ist – insbesondere bei Turnieren im Jugendbereich – schwer vorherzusagen.“ 

ÖFFENTLICHER LIVESTREAM 
Alle Partien werden im Livestream auf dem YouTube-Kanal des Kooperationspartners FC Red Bull Salzburg übertragen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV