LH Stelzer/LR Achleitner: Heißer Volleyball-Sommer: Rot-weiß-rote Nationalteams schlagen noch zwei Mal in Oberösterreich auf

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer/Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner: „Viel Erfolg den Herren am 14. August in Ried und den Damen am 7. September in Linz

Insgesamt gleich drei Mal ist Oberösterreich in diesem heißen Volleyball-Sommer der Schauplatz für EM-Qualifikationsspiele der österreichischen Damen- und Herren-Nationalmannschaft. Während die Herren im neuen Volleydome in Ried aufschlagen, matchen sich die Damen in der Ballsporthalle Kleinmünchen in Linz. Das Herren-Nationalteam musste sich im ersten Spiel am 3. August in Ried gegen Lettland noch 1:3 geschlagen geben, am kommenden Sonntag, 14. August, 20.20 Uhr, folgt bereits das nächste EM-Quali-Spiel gegen Finnland. Das Damen-Nationalteam spielt schließlich am 7. September, ebenfalls um 20.20 Uhr in Linz gegen Georgien.

„Wir freuen uns sehr, dass sowohl die Herren-Nationalmannschaft als auch das Damen-Nationalteam in Oberösterreich spielen – und dabei auch einige Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher mit in den Teams sind“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landesrat Markus Achleitner. „Spiele der Nationalteams sind insbesondere für Kinder und Jugendliche immer eine besondere Motivation und ein Ansporn, den Vorbildern nachzueifern. Die neuen Volleyball-Hallen, der Raiffeisen Volleydome in Ried und die Ballsporthalle in der Sport-Mittelschule Kleinmünchen, sind perfekt für die Länderspiele. Wir wünschen unseren Teams viel Erfolg bei den zwei Länderspielen“, so Landeshauptmann Stelzer und Achleitner.

Leider geschlagen geben mussten sich die Herren im ersten Heimspiel in Ried am 3. August dem Team aus Lettland. Nach dem Auswärtsmatch am 10. August in Finnland folgt das Retourmatch gegen die Finnen dann am Sonntag, 14. August. Hier soll schließlich ein Sieg folgen. Für Libero Philipp Kroiss ist als Oberösterreicher der Auftritt daheim selbstverständlich etwas Besonderes: „Ich hoffe natürlich, dass sehr, sehr viele Fans in den Raiffeisen Volleydome kommen. Wir wollen die Qualifikation für die Europameisterschaft 2023, der CEV EuroVolley, unbedingt schaffen.“ Am 21. August folgt zum Abschluss noch das Auswärtsspiel gegen Lettland.

Für die Damen steht das Heimspiel Österreich gegen Georgien in Oberösterreich am Mittwoch, 7. September, um 20.20 Uhr in Linz/Kleinmünchen am Programm. Die Damen starten am 20. August in die EM-Qualifikation, die Gegnerinnen heißen Slowenien, Aserbaidschan und Georgien. Die Heimspiele steigen am 24. August gegen Slowenien in Graz, am 7. September eben in Linz gegen Georgien und am 10. September in Schwechat gegen Aserbaidschan. „Wir sind sehr zuversichtlich, freuen uns insbesondere über ein echtes Heimspiel in Oberösterreich, weil uns hier mit Sicherheit viele Freunde und Fans anfeuern“, können die Teamspielerinnen Lisa-Marie Hager und Saskia Trathnigg und ihre leider verletzte Teamkollegin Andrea Duvnjak, alle von Meister Steelvolleys Linz-Steg, den Auftritt vor ober/österreichischem Publikum kaum erwarten. „Die Vorfreude ist riesengroß, wir sind sehr zuversichtlich, dass wir es schaffen“, versprachen die Teamspielerinnen Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landesrat Markus Achleitner bei einem Besuch im Linzer Landhaus alles für das große Ziel, die Europameisterschaft 2023, zu geben.

Alle Infos zu den Länderspielen und Teams: www.volleynet.at

Bildtext:

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner wünschen den österreichischen Nationalteams – hier den Teamspielerinnen Lisa-Marie Hager und Saskia Trathnigg sowie der leider verletzten Andrea Duvjnak – alles Gute für die EM-Qualifikation – v.l.: Wirtschafts- und Sport-Landesrat Achleitner, Andrea Duvjnak, Saskia Trathnigg, Lisa-Marie Hager und Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

Foto: Land OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV