Salzburg: Land setzt sich für gratis Anreise bei Veranstaltungen ein

Enge Zusammenarbeit von Veranstaltern und Salzburger Verkehrsverbund 

Salzburger Landeskorrespondenz, 02. August 2022

(LK)  „Unser Ziel ist es, dass wir in Salzburg insgesamt, aber vor allem auch bei Veranstaltungen die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr noch weiter stärken und damit die Events noch nachhaltige und umweltschonender hinbekommen“, so Verkehrs- und Sportlandesrat Stefan Schnöll bei der heutigen Präsentation des Salzburger Verkehrsverbunds als Mobility Partner der adidas Infinite Trails in Gastein.

„Mit dem adidas Infinite Trails haben wir nun ein weiteres gutes Beispiel dafür, wie eine sichere, komfortable und nachhaltige Anreise im Rahmen eines Events mit allen öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht wird. Nicht nur in der Stadt, sondern im gesamten Bundesland. Ich freue mich, wenn viele Teilnehmer dieses Angebot nutzen“, so Verkehrs- und Sportlandesrat Stefan Schnöll.

Gratis-Öffis für Läufer

In diesem Jahr dürfen die Läuferinnen und Läufer des Trailrunningevents in Gastein (9. bis 11. September) innerhalb des Bundeslandes gratis mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln und der ÖBB an- und abreisen. „Diesem Beispiel sollten noch mehr Veranstalter folgen und sich beim Salzburger Verkehrsverbund über die Möglichkeiten, die es gibt, informieren“, betont Schnöll. Das Gratis-Ticket erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer per Mail. Besucherinnen und Besucher können im Rahmen des Benzin-Freitags am 9. September gratis hin- und zurückfahren.

Hamel: „Mit jedem Jahr nachhaltiger.“

„Für uns ist das ein wichtiger Schritt bei unserem Ziel, unser Event mit jedem Jahr noch nachhaltiger zu gestalten“, so der Direktor des Sportevents, Mike Hamel, über die gratis Anfahrt für die Teilnehmer und führt eine weitere umweltschonende Maßnahme seines Events auf: „Wir waren zum Beispiel die ersten, die eine Finisher Medaille aus Holz eingesetzt haben, mittlerweile sieht man diese häufiger. Unsere wird zudem seit 2018 vom örtlichen Schreiner gefertigt und durch kleine Gemälde von Gasteiner Schulkindern individualisiert.“ Außerdem verzichtet die Veranstaltung auf den Teppich im Start-Zielbereich, Branding und Beschallung am Berg (Transportkosten) und es gibt LED Banden, die – ohne etwas wegzuwerfen – nach Sponsorenbedürfnissen angepasst werden können.

Gfrerer: „Natur ist mit den Öffis erreichbar.“

Das Salzburgs Natur- und Kulturlandschaft mit den Öffis gut erreichbar ist, scheint noch nicht bei jedem angekommen zu sein, wird aber laut dem SVV immer mehr zum Thema. „Gerade mit unserem Klimaticket Salzburg nimmt der Freizeitverkehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine wichtige Rolle ein. Mit Veranstaltungen wie den Infinite Trails schaffen wir Bewusstsein dafür, welche Destinationen in der Natur mit den Öffis erreichbar sind. Einen guten Überblick über Wander- und Freizeittouren gibt auch unsere Plattform www.salzburg-erfahren.at“, erklärt Johannes Gfrerer, Geschäftsführer der Salzburger Verkehrsverbund GmbH (SVV).

Bauernberger: „Gäste sind sensibilisiert.“

„Ohne Zweifel spielen das Thema Nachhaltigkeit und der sorgsame Umgang mit natürlichen Ressourcen eine zentrale Rolle, wenn es um zukunftsweisenden Tourismus geht. Unsere Gäste sind für das Thema zunehmend sensibilisiert, ja sie verlangen mittlerweile gezielt nach umweltfreundlichen und naturnahen Urlaubsangeboten“, erklärt Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft. „Trailrunning ist definitiv eine Sportart, die diesem Trend Rechnung trägt, da für die Strecken nur bestehende Wege und Pfade genutzt werden“, fügt Bauernberger hinzu. 

© Land Salzburg / Neumayr – Leopold

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV