WARNUNG vor falschen „Europol-Polizisten“

Landeskriminalamt OÖ

Derzeit läuten bei Personen in OÖ ganz massiv die Festnetztelefone und Handys! Nach der Annahme hört man eine Tonbahnaufnahme in englischer Sprache und wird aufgefordert die Ziffer „1“ zu drücken, um nähere Details zu erfahren. Es meldet sich ein „Europol-Beamter“ und teilt mit, dass unter der Identität des Angerufenen Straftaten verübt worden seien. Aufgrund veranlasster Kontosperren ist das Vermögen des Opfers in Gefahr!
Eine knapp 40-Jährige aus dem Bezirk Gmunden wurde am 28. Juli 2022 Opfer dieses Betruges und verlor mehrere zehntausend Euro. Lassen Sie sich nicht täuschen – bei den Anrufern handelt es sich um Betrüger!

Tipps:
• Das Gespräch sofort beenden.
• Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.
• Erlauben Sie keinen Fremdzugriff auf Ihr Handy.
• Geben Sie keinerlei Daten bekannt.
• Kommen Sie keiner Zahlungsaufforderung nach.

Quelle: LPD Oberösterreich

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV