Vierkanthof zur Gänze niedergebrannt

Bezirk Eferding. Am 26. Juli 2022 um 1 Uhr brach in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Stroheim durch einen Blitzschlag ein Großbrand aus.

Der 33-jährige Besitzer versuchte noch mit seinem 60-jährigen Vater mittels Feuerlöscher den Brand am Heuboden zu löschen, was aber nicht mehr gelang. Anschließend versuchten sie bis zum Eintreffen der Feuerwehren etwa 100 Tiere aus dem Stall zu treiben.
Die umliegenden 17 Feuerwehren waren mit ca. 250 Mann vor Ort und versuchten das Ausbreiten des Brandes zu verhindern. Das Übergreifen auf den Hausstock konnte nicht mehr verhindert werden, wodurch der gesamte Vierkanthof zur Gänze niederbrannte.
Die im Haus lebende 55-jährige Altbäuerin, die 31-jährige Schwiegertochter sowie deren Kinder, ein und vier Jahre alt, konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen und wurden nicht verletzt. Das KIT wurde verständigt und leistete der betroffenen Familie Beistand.
Der 60-jährige Altbauer hatte sich bei dem Brand überanstrengt und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Wels eingeliefert. Der 33-Jährige half der Feuerwehr FF beim Löschen und wurde nicht verletzt. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt, dürfte aber beträchtlich sein.

Textquelle: Presseaussendung der LPD Oberösterreich vom 26.07.2022, 09:16 Uhr

© TEAM FOTOKERSCHI.AT / BAYER

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV