ServusTV: Dritte Dimension – Helikopter in den Bergen

„Bergwelten“, Mo., 22.08., ab 20:15 Uhr

Kommt es im Hochgebirge zu einem Ernstfall, ist die Rettung meist nur aus der Luft möglich. Überall, wo zivile Rettungshubschrauber an ihre Grenzen stoßen, geben Piloten des Bundesheers alles, um Leben zu retten. „Bergwelten“ begleitet diese Helikopterpiloten bei ihren spektakulären Einsätzen – ob zu Land, am Wasser oder in den Bergen.

© ServusTV / Riedl.TV / Andreas Kaboto

Militärische Hubschrauber werden immer dann zur Hilfe geholt, wenn es sich um Such- und Rettungsaktionen in besonders schwer zu erschließenden Gebieten handelt. So begleitet Bergwelten unter anderem ein Team der Bergrettung Stainach bei einem spektakulären (Trainings-)Einsatz. Mittels Seilwinde und Helikopter bergen sie einen verletzten Buben aus einer hoch aufragenden Felswand und fliegen ihn sicher ins Krankenhaus in Schladming. Damit ist der Tag für sie jedoch noch lange nicht zu Ende: Sogar nachts ist das Team ständig einsatzbereit, denn dank Night Vision Goggles sind die österreichischen Helikopterpiloten europaweit die einzigen, die auch in der Dunkelheit Bergungen durchführen können.

© ServusTV / Riedl.TV / Andreas Kaboto

Militärischer Schutz des Luftraumes
Neben der kompetenten Hilfe bei Rettungsaktionen werden Heerespiloten auch für die Überwachung des Österreichischen Luftraumes eingesetzt. Wenn Kleinflugzeuge ohne Erlaubnis die Grenze passieren, oder in Sperrzonen eindringen, sind die Helikopterpiloten zur Stelle. Um zu demonstrieren, wie jene Einsätze ablaufen, begleitet die Dokumentation eine Abfangaktion, die von einem Radarleitoffizier im „Einsatzzentrum Berg“ gelenkt wird.

Umfangreiche Ausbildung und kontinuierliches Training
Die hohe fachliche Kompetenz der Heerespiloten kommt nicht von ungefähr. Die Auswahlkriterien für diesen Beruf sind hart und nur die besten der zahlreichen Interessierten kommen durch. Selbst nach Abschluss der Ausbildung müssen sich die Piloten stetigen Trainings unterziehen, um im Ernstfall zuverlässig handeln zu können. Eine dieser Schulungen ist das „Überlebenstraining See“, bei dem sich österreichische Hubschrauberpiloten diversen herausfordernden Aufgaben – wie dem Entkommen aus einem versinkendem Helikopter– stellen.

© ServusTV / Riedl.TV / Andreas Kaboto

Behind the Scenes mit “Flying Bulls”-Chef-Pilot
Außerdem erhalten „Bergwelten“-Zuseher einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Filmproduktion. Denn auch hier kommen nicht selten Helikopter zum Einsatz. Die spektakulären Filmaufnahmen dieser Dokumentation entstanden in Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Flieger und Chef-Piloten der Flying Bulls Siegfried „Blacky“ Schwarz. Gemeinsam mit dem Kamerateam begleitete er die Heerespiloten, um sie bei ihren Einsätzen aus nächster Nähe zeigen zu können. Das Helikopter-Team verwendete dazu ein kreiselstabilisiertes Kamerasystem namens „Shotover“, das bei Luftaufnahmen für eine unerschütterliche Bildstabilität sorgt. Doch nicht die Technik allein zählt: Nur durch perfekt aufeinander abgestimmtes Teamwork von Pilot, Navigator und Camera-Operator können eindrucksvollen Aufnahmen erzielt werden.

Quelle: ServusTV

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV