Spannende neue Sendungen: Ausgefallene Musikinstrumente, Archäologie und eine besondere Geschichte on air im Freien Radio Salzkammergut

Das Freie Radio Salzkammergut (FRS) bildet in regelmäßigen Workshops Interessierte zu neuen Radiomacherinnen aus – unabhängig von deren Vorkenntnissen. Viele Teilnehmerinnen dieser Radiogrundkurse starten mit eigenen Sendungen. Im Sommer darf sich das FRS über Neuzugänge im Radioprogramm freuen: Gleich drei spannende neue Sendungen gibt es hier zu hören.

Wie eine Knochenflöte klingt und was ein K‘ny ist, das erfahren Hörerinnen der Sendung „HörArt“. Sendungsgestalter Askold zur Eck ist der Leiter des Musikinstrumente Museums in St. Gilgen am Wolfgangsee und erzählt in seiner neuen Sendung von den Kostbarkeiten des Museums. Mit viel Eloquenz und Witz schildert er, wie die besonderen Exponate aus aller Welt in das Museum kamen und was sie so außergewöhnlich macht. „HörArt“ entführt akustisch in entlegene Gegenden unserer Erde und macht die „Stimmen“ besonders spannender Musikinstrumente hörbar. Die Sendung ist jeden 1. und 3. Dienstag im Monat um 20 Uhr im Freien Radio Salzkammergut zu hören. Alle bereits ausgestrahlten Folgen gibt es außerdem zum Nachhören auf freiesradio.at.

Seit Juli neu im Radioprogramm des FRS ist „Der Archäonaut“. Der Archäologe Johann Rudorfer arbeitet seit mehr als 20 Jahren für das Naturhistorische Museum Wien an den alljährlichen archäologischen Forschungsarbeiten in Hallstatt mit. In seiner Sendung „Der Archäonaut“ nimmt er die Hörerinnen mit ins Hallstätter Hochtal, aber auch zu anderen archäologischen Untersuchungsstellen im Salzkammergut und dem Rest der Welt. Sowohl die tägliche Arbeit von Archäolog*innen wird thematisiert, als auch der aktuelle Stand der Forschung – und die Sendung kann schon einmal gemütlich am Lagerfeuer zu Ende gehen. Zu hören ist „Der Archäonaut“ jeden zweiten Donnerstag um 19 Uhr WH: Freitag um 10 Uhr.

Wie kommt ein Brite dazu, seine Arbeit zu kündigen und samt Frau, Kindern und Sack und Pack nach Obertraun zu ziehen? Adrian Rye hat vor beinahe 20 Jahren genau das getan – und seine Geschichte macht er zum Thema in der neuen FRS Sendung „Big City Life – An Englishman in Obertraun“. Selbst Musiker und Musikliebhaber erzählt er seine Geschichte anhand von handverlesenen Musikstücken und kurzen Anekdoten – und zwar auf Englisch. Ab August ist „Big City Life“ jeden 4. Freitag im Monat um 18 Uhr im FRS zu hören, die erste Ausgabe wird am 26. August ausgestrahlt.

Nähere Informationen zum Programm des FRS und allen Sendungen, sowie zur Möglichkeit der Beteiligung und die nächsten Termine für den Radiogrundkurs findet man auf http://freiesradio.at.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV