Salzburg: Trockenheit und Hitze sorgen für zunehmende Waldbrandgefahr

Besondere Vorsicht in allen Bezirken / Verhaltenstipps im Überblick / „Respektiere deine Grenzen“ klärt auf

Salzburger Landeskorrespondenz, 20. Juli 2022

(LK)  Hohe Temperaturen und ausbleibende Niederschläge lassen derzeit die Waldböden im gesamten Bundesland Salzburg sehr rasch austrocknen. „Damit steigt von Tag zu Tag die Gefahr, stellenweise reicht schon ein Funke oder ein Zigarettenstummel um einen Waldbrand auszulösen“, warnt Landesrat Josef Schwaiger und appelliert: „Auch, wenn derzeit die Behörden noch kein Verbot ausgesprochen haben, bitte kein offenes Feuer im Wald und an seinen Rändern. Mit ein wenig Rücksicht können verheerende Brände verhindert werden.“ Alle Fotos zum Download

https://youtube.com/watch?v=GgiMbYa-CMw%3Frel%3D0

Die Langzeit-Prognosen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Salzburg, die von unterdurchschnittlichen Niederschlägen und überdurchschnittliche Temperaturen ausgegangen sind, waren heuer sehr treffsicher. Auf Basis der Vorhersagen rechnen die Bezirksverwaltungsbehörden und die Landesforstdirektion mit einer stark zunehmenden Waldbrandgefahr im Laufe der kommenden Tage.

Waldböden trocknen rasch aus

Obwohl in den vergangenen Wochen ausreichend Regen im Bundesland Salzburg gefallen ist, trocknen derzeit die Waldböden sehr rasch aus, warnt Landesforstdirektor Michael Mitter. „Ein paar weitere heiße Tage reichen aus. Blätter, Nadeln, Moos, Zweige und Zapfen am Waldboden sind dann der Zündstoff für einen Waldbrand. Deshalb sollte man schon jetzt jegliches Hantieren mit offenem Feuer im Wald oder an seinen Rändern, egal ob es erlaubt ist oder nicht, unterlassen.“

Mitter: „Situation genau im Blick.“

Michael Mitter analysiert mit seinen Experten und den Bezirksverwaltungsbehörden die Waldbrandsituation sehr genau: „Wir stimmen uns laufend mit der ZAMG, den Bezirkshauptmannschaften und unseren Förstern vor Ort ab und bekommen so ein genaues Bild, wie bedenklich die Situation in den Wäldern ist. Wenn sich die Lage weiterhin so zuspitzt, werden wohl in Kürze Waldbrandverordnungen erlassen werden müssen“, so der Landesforstdirektor.

Respektiere deine Grenzen informiert

Im Rahmen der Sommer-Bewusstseins-Kampagne der Initiative „Respektiere deine Grenzen“ informiert Skistar Alexandra Meissnitzer über das richtige Verhalten im Wald. „Offenes Feuer, auch wenn es nur ein Campingkocher ist, darf ich im Wald nicht entzünden, das unterschätzen viele“, so die Botschafterin der Initiative.

Wichtige Verhaltensregeln

  • Jegliches hantieren mit offenem Feuer im Wald vermeiden. Jeder Funke kann schon einen Waldbrand auslösen.
  • Besondere Vorsicht bei offenem Feuer und Grillen in Waldnähe. Der Wind kann Funken in den Wald tragen und so einen Brand auslösen.
  • Müll vermeiden: Schon eine weggeworfene Blechdose kann ein Feuer entfachen.

Im Bild: Landesrat Josef Schwaiger und Alexandra Meissnitzer, Botschafterin von Respektiere deine Grenzen Foto: Land Salzburg / Franz Neumayr 28.6.2022

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV