Auf Traunstein in Dunkelheit von Weg abgekommen

Bezirk Gmunden

Eine dreiköpfige Gruppe aus Wien plante am 16. Juli 2022 gegen Abend den Aufstieg auf die Gmundner-Hütte auf den Traunstein über den Naturfreundesteig. Aufgrund der einsetzenden Dunkelheit gerieten die drei Männer im Alter von 31, 40 und 44 Jahren, auf einer Seehöhe von etwa 1380 Meter vom Weg ab und kamen in steiles Gelände.
Mehrere Anrufer vom Westufer des Traunsees (Altmünster/Traunkirchen) meldeten gegen 22:25 Uhr der Polizei bzw. dem Bergrettungs-Notruf 140, dass im oberen Bereich der Süd-Westwand des Traunsteins Lichter zu sehen seien, welche sich seit längerem weder nach vor noch zurückbewegen würden. Während der Abklärung der Situation durch zwei Beamte der Alpinen Einsatzgruppe Gmunden tätigte ein Gruppenmitglied den Notruf 140.
Ein weiterer Teilnehmer der Gruppe ging voraus und konnte die Naturfreundehütte am Traunstein erreichen. Der Hüttenwirt der Gmundner-Hütte, ein Mitglied der Bergrettung Gmunden, stieg zu den anderen Personen ab, brachte diese zurück auf den Weg und geleitete sie zur Schutzhütte.
In Bereitschaft befanden sich weitere zwölf Mann der Bergrettung Gmunden, welche eine terrestrische Rettung vom Tal aus vorbereiteten, sowie zwei Beamte der AEG Gmunden. Sämtliche Beteiligte blieben unverletzt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV