Ausseer Ballettabende mit großer Leidenschaft und viel Talent

Mihail Sosnovschi glänzt im Kur- & Congresshaus Bad Aussee als künstlerischer Gesamtleiter, Choreograph und Tänzer.

Tänzer und Musiker proben bereits fleißig für einen der kulturellen Höhepunkte des Ausseer Kultursommers: die Auftritte der Vereinigung Wiener Staatsopernballett im Kur- & Congresshaus Bad Aussee. „Es ist immer wieder ein Vergnügen, mit so engagierten Menschen zusammenzuarbeiten“, betont Mihail Sosnovschi, künstlerischer Leiter der Veranstaltung. Die Ballettabende unter dem Motto „Zeitensprünge“ finden am 4., 5. und 6. August jeweils um 19.30 Uhr statt.

Bad Aussee, 13. Juli 2022 – „Alle sind mit so viel Begeisterung, Herzblut und Leidenschaft dabei. Das spürt das Publikum“, ist Mihail Sosnovschi überzeugt. Der gebürtige Moldawier ist der künstlerische Leiter der Ballettabende und Choreograph. In diesem Jahr steht er auch als Tänzer auf der Bühne. „Ich wurde immer wieder gefragt, ob ich nicht wieder aktiv mitmachen möchte. Nachdem Ballett mein Leben ist, dachte ich, warum nicht?“, erklärt Mihail Sosnovschi. Die langjährige Zusammenarbeit mit Kollegen, der Ausseer Bradlmusi und den Musikern des Großen Streichorchesters der Bürgermusikkapelle Bad Aussee unter der Leitung von Edwin Cáceres-Peñuela ist für ihn ein Vergnügen und sehr inspirierend. „Die Choreographie wird extra für die Auftritte in Bad Aussee erstellt. Das ist einzigartig auf der Welt“, betont der künstlerische Leiter. Bei „Zeitensprünge“ hat er sich etwas Spezielles ausgedacht: Die Tänzer setzen in einem Stück parallel verschiedene Stile des Balletts um. „Das können nicht alle, nur die Besten“, ergänzt der Choreograph. Für die Abende konnten auch dieses Jahr wieder zwei tolle Sänger gewonnen werden. Die deutsche Sopranistin Claudia Camie sowie der bulgarische Bariton Russi Nikoff feiern in Bad Aussee Premiere.

Geduld, Disziplin und Durchhaltevermögen
Mihail Sosnovschi tanzt seit seinem dritten Lebensjahr Ballett. „Ich hatte in mir so viel Energie, die ich beim Ballett abbauen konnte“, erinnert er sich. Zwischen vier und acht Stunden trainiert er täglich. „Auf dem Weg zur Spitze benötigt man viel Geduld, den Glauben an sich selbst, sehr viel Disziplin und Durchhaltevermögen“, betont der Tänzer. Auf alle Fälle sollte sich jeder gut überlegen, ob er Balletttänzer werden will. Der Job sei kein Honiglecken. Zu den Höhepunkten der Karriere Sosnovschis gehören 512 Vorstellungen in der Wiener Staatsoper als Solotänzer. Zudem hatte er die Gelegenheit, mit den besten Choreographen der Welt zusammenzuarbeiten. An Aufhören denkt er noch lange nicht: „Ich entwickle mich weiter – in alle Richtungen. Vielleicht werde ich ja auch noch Direktor des Wiener Staatsopernballetts.“ Die Ballettabende in Bad Aussee beginnen am 4., 5. und 6. August 2022 jeweils um 19.30 Uhr im Kur- und Congresshaus Bad Aussee. Im Parterre kosten die Karten 59 bzw. 69 Euro, die Galerie-Plätze 99 Euro. Karten gibt es in den Informationsbüros im Ausseerland Salzkammergut, per Telefon unter 0676 83622546 oder auf der Website unter www.congress-ausseerland.at.

Corporate Data
Congress Ausseerland in Bad Aussee verbindet Tradition und Innovation. Das Veranstaltungszentrum vermittelt Kongress- und Seminarveranstaltern und -gästen die Kraft und Lebensfreude aus der Mitte Österreichs. Silvia Rastl ist für die Agenden der Initiative zuständig. Congress Ausseerland bietet Begegnungsräume und Unterbringungsmöglichkeiten für MICE von bis zu 300 Teilnehmern. Die Initiative vernetzt das lokale Kur- & Congresshaus mit den Partnern in der Region.

Weitere Informationen unter: www.congress-ausseerland.at

Mihail Sosnovschi brilliert bei den Ballettabenden in Bad Aussee einmal mehr als ausdrucksstarker Tänzer.
Foto: Simon Kupferschmied

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV