Vor den Vorhang: Jürgen Brader aus Bad Goisern ist Salz-TV Unternehmer der Woche

In unserer Serie Unternehmer der Woche stellen wir diesmal Jürgen Brader in Bad Goisern vor. Er betreibt ein Möbelhaus in Bad Goisern und baut derzeit gerade eine neue Tischlerei in Obertraun.

1. Kannst du deinen bisherigen Lebensweg kurz darstellen?
Nach meinem Abschluss an der HTL Hallstatt war ich einige Jahre in einem Küchenstudio im Salzkammergut tätig, ehe ich 1999 mit einer Handelsagentur und einem Möbelhandel den Schritt in die Selbständigkeit gewagt habe. Seit 2013 gibt es nun die Tischlerei in Hallstatt und seit 2014 das Studio in Bad Goisern. Momentan sind wir gerade dabei, eine Tischlerei in Obertraun zu errichten und werden voraussichtlich im Oktober oder November dieses Jahres an den neuen Standort übersiedeln.

2. Wie groß ist dein Unternehmen?
Momentan sind wir zu Dritt, ich bin allerdings seit geraumer Zeit auf der Suche nach Tischlern und Monteuren. Die Suche nach qualifiziertem Personal gestaltet sich leider äußerst schwierig.

3. Was ist deine Motivation, Unternehmer zu werden?
Ich wollte selbst etwas Kreatives machen und Verantwortung tragen. Die Arbeit im Küchenstudio hat mich damals nicht erfüllt, da ich aus einer Schule gekommen bin, mit der man sämtliche Wohnbereiche innenarchitektonisch abdecken kann und ich mich nicht auf den Küchenbereich beschränken wollte.

4. Welche Eigenschaften muss deiner Meinung nach ein Unternehmer haben?
Ein Unternehmer muss jedenfalls zielstrebig sein und seine Ziele für die Zukunft klar vor Augen haben. Man braucht also einen Businessplan. Mein Businessplan ist mir bis jetzt gut aufgegangen. Ich hatte schon Betriebe an mehreren Standorten – angefangen mit Sulzbach in Bad Ischl – und das Unternehmen ist eigentlich ständig gewachsen. Mein Ziel war es nie, einen Großbetrieb zu leiten, sondern einen Betrieb mit 5-6 Mitarbeitern, aber es ist momentan vor allem für einen kleinen Betrieb wie uns sehr schwierig, Personal zu finden, da die Mitarbeiter die Fähigkeiten für ein recht großes Spektrum an verschieden Arbeiten mitbringen müssen.

5. Was sind deine wichtigsten unternehmerischen Entscheidungen gewesen?
Die beste und zugleich wichtigste Entscheidung war der Standort in Bad Goisern. Dieser liegt sehr zentral direkt an der Bundesstraße in der Nähe des Kreisverkehrs, ist gut einsehbar und bietet eine gute Zufahrtsmöglichkeit.
Die zweite wichtige Entscheidung war die Übernahme der ehemaligen Tischlerei Gamsjäger in Hallstatt, die wir nun seit 2013 betreiben und mit der wir im individualen Bereich vieles abdecken, was herkömmliche Küchenstudios gar nicht können.
Auch der Neubau der Tischlerei in Obertraun war eine wichtige, wenn auch schwere Entscheidung. Ausschlaggebend für den Neubau war auch die Tatsache, dass mein Sohn schon seit 3 Jahren im Betrieb arbeitet und diesen auch weiterführen wird. Er hat wie ich die HTL Hallstatt absolviert und arbeitet momentan in der Tischlerei als Tischler und Monteur, soll aber in Zukunft in der Planung tätig werden.

6. Was kommt in Zukunft auf deine Branche zu? Welche Entwicklungen siehst du?
Diese Frage ist aufgrund der zahlreichen Krisen nicht leicht zu beantworten. Im Moment ist die Auftragslage sehr gut, auf die ganze Branche bezogen geht die Tendenz allerdings dahin, dass die Nachfrage in nächster Zeit geringer werden wird.
Lieferverzögerungen stellen ein großes Problem dar. Wir warten teilweise bis zu 9 Monate auf bestimmte Waren. Die Materialpreissteigerungen von bis zu 50% spüren wir natürlich ebenso wie die explodierenden Energiekosten.

7. Was soll der Staat an Rahmenbedingungen verändern?
Die hohen Lohnnebenkosten sind ein großes Thema. Wären dieses nicht so hoch, könnten wir den Arbeitnehmern ein höheres Entgelt bezahlen und würde möglicherweise den Handwerksberuf attraktiver machen. Auch die Besteuerung von Überstunden ist vor allem für einen Kleinbetrieb wie uns ein großes Thema, weil zu gewissen Zeiten aufgrund der Auftragslage recht viele Überstunden anfallen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV