Schüler*innen machen Radio

Lernen im Radio-Studio?

Das Freie Radio Salzkammergut (FRS) erfüllt in der Region einen wichtigen Auftrag in Sachen Medienbildung: Schülerinnen und Schüler verschiedenster Altersstufen können in abwechslungsreichen Workshops die Basics des Radiomachens erlernen und eine ganz eigene Radiosendung gestalten. Auch im vergangenen Schuljahr nutzten viele Schulen aus den Bezirken Gmunden und Vöcklabruck das Angebot des FRS. Gerade in den letzten Schulwochen waren besonders viele junge Stimmen im Freien Radio zu hören.

Zum Beispiel die Klasse 3A der Volksschule Ebensee, die zu den Themen Klimaschutz und Umweltzerstörung aus der Kind-Perspektive on air argumentieren. Für die Umsetzung ihrer Sendung nützten die Kinder vielfältige Formate – vom Klangspiel bis zum Interview mit der Bürgermeisterin. Ebenfalls eine politisch wichtige Botschaft hatte eine Gruppe der Polytechnischen Schule (PTS) in Vöcklabruck, deren Sendung sich ganz um die Frage drehte: Wie barrierefrei ist unsere Stadt? Mit Rollatoren und Rollstühlen machten sich die Jugendlichen auf den Weg durch Vöcklabruck und dokumentierten ihre Erfahrungen und Begegnungen fürs Radio. Eine weitere motivierte Gruppe der PTS Vöcklabruck verzichtete für ein Experiment 24 Stunden lang aufs Smartphone. Was das mit ihrer Zeit und der Wahrnehmung gemacht hat, zeigen die Schüler*innen in ihrer FRS-Schulradioproduktion. 

Das BG/BORG Schloss Traunsee in Gmunden widmete ihre Sendung den ukrainischen Schüler*innen ihrer Schule: „Sie wurden zu den Unterschieden im Schulsystem interviewt, über ihren Musikgeschmack befragt und gebeten, einen kurzen Sprachkurs abzuhalten“, so die begleitende Lehrerin Ursula Ebner-Kössinger. Die jungen Radio-Newcomer*innen waren so begeistert, dass sie gemeinsam gleich noch eine zweite Sendung zur ukrainischen Musik gestalteten. Begeisterung war auch in der Radio-Projektgruppe der HTL Vöcklabruck zu hören, die im Rahmen ihrer Projektwoche live aus dem Radionest Vöcklabruck sendete. „Ich hab gelernt, vor einer großen Menschenmenge nicht mehr schüchtern zu sein“, so ein Schüler aus der HTL-Radiogruppe, die live on air viel Spontaneität und Kreativität zeigte. 

Selbstermächtigt Medien zu gestalten, einen Einblick hinter die Kulissen praktischer Medienarbeit zu gewinnen und natürlich die Medienkompetenz zu schulen und zu reflektieren – das sind einige der Hauptziele von Schulradioprojekten. Ganz „nebenbei“ können dabei noch Unterrichtsinhalte auf kreative Weise erarbeitet werden. Das FRS bietet diese besondere Kooperation für alle Schulen des Sendegebiets an, unabhängig von der Schulstufe. Interessierte Lehrer*innen oder Schulen können sich mit einer Anfrage per Mail unverbindlich an office@freiesradio.at wenden.

Auch in anderen Freien Radios in Österreich werden Schulradioprojekte durchgeführt. Ein ganz spezieller Schwerpunkt ist der gemeinsame „Schulradiotag“, an dem in allen Freien Radios in Österreich den ganzen Tag Schulradiosendungen aus allen Bundesländern am Programm stehen. Heuer übernimmt das FRS die Organisation und Moderation des Schulradiotags. Das FRS-Team freut sich besonders, an diesem Schulradiotag (Dienstag, 29. November 2022) wieder vielen jungen Menschen eine Plattform im Radio bieten zu dürfen: „Da gehört das Radio den Kindern und Jugendlichen!“ Mehr Informationen zum Schulradio-Angebot im FRS, sowie alle Sendungen zum Nachhören findet man im Internet unter freiesradio.at/schule-macht-radio.

Schulradio BG BORG Schloss Traunsee (c) FRS: „Schülerinnen des BG BORG Schloss Traunsee in Gmunden beim Audioschnitt für ihre Schulradiosendung.“
Schulradio HTL Vöcklabruck – live on air (c) FRS: „Die Radiogruppe der HTL Vöcklabruck war live on air im FRS.“
Schulradio VS Ebensee (c) FRS: „Das gelungene Schulradioprojekt der Volksschule Ebensee wurde mit gemeinsamer Jause gefeiert.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV