Vier Verletzte nach Überholmanöver – zwei davon schwer. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Braunau

Am 8. Juli 2022 um 14:40 Uhr fuhr ein 39-jähriger Syrer aus Deutschland in Braunau mit seinem Pkw auf der L501. Auf dem Beifahrersitz saß sein 11-jähriger Sohn. Zur selben Zeit fuhr ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Braunau mit seinem Pkw von Braunau kommend in Richtung Hochburg. Auf dem Beifahrersitz saß ein 30-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Braunau. Auf Höhe StrKm 6,4 wollte der 39-Jährige, welcher laut eigenen Aussagen aufgrund von einem Fastentag geschwächt war, einen Pkw überholen, wobei er aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen die Leitplanke der Gegenfahrbahn krachte. Der 34-Jährige rammte mit seinem Pkw den mittlerweile quer auf der Gegenfahrbahn stehenden Pkw des 39-Jährigen frontal.
An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
Der Syrer wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus nach Salzburg geflogen. Sein Sohn wurde mit ebenfalls schweren Verletzungen vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Altötting verbracht.

Mann fiel von Leiter und verletzte sich schwer

Bezirk Rohrbach

Ein 55-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach reparierte am 8. Juli 2022 gegen 19 Uhr in einem Nebengebäude die Stromversorgung einer Leuchtstoffröhre. Dazu verwendete er eine Aluleiter und lehnte diese an die Mittelpfette, die sich in einer Höhe von 5,3 Meter befindet. Um die erforderliche Länge zu erreichen, verlängerte er diese mit einer weiteren Aluleiter mittels Zurrbändern. Als er sich auf der Arbeitshöhe befand, fiel der 55-Jährige auf einen darunter stehenden Arbeitstisch, auf dem eine Kappsäge abgestellt war. Die Gattin hörte die Hilfeschreie des Schwerverletzten und verständigte die Rettung. Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz wurde der 55-Jährige mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Linz geflogen.
Der 34-Jährige und sein Beifahrer wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades vom ÖRK in das Krankenhaus Braunau verbracht.

Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Bezirk Linz-Land

Eine 35-Jährige aus dem Bezirk Perg lenkte am 8. Juli 2022 gegen 17:30 Uhr ihren Pkw auf der L 1402 Richtung Asten. Im Fahrzeug befand sich noch eine 35-Jährige aus dem Bezirk, sowie die beiden Söhne der Lenkerin im Alter von 10 und 14 Jahren und der elfjährige Sohn der Beifahrerin. Bei der Kreuzung wollte die Lenkerin nach Einsiedl abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem Klein-Lkw, der von einem 43-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land gelenkt wurde. Trotz des Versuches nach rechts auszuweichen kam es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Klein-Lkw-Lenker geriet dabei nach links und prallte gegen den entgegenkommenden Pkw eines 43-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten. In diesem Fahrzeug befanden sich neben dem Lenker eine 38-jährige US-Amerikanerin sowie eine 33-jährige Australierin. Beim Unfall verletzten sich die 35-jährige Lenkerin, ihre beiden Söhne und die 35-jährige Beifahrerin. Der 43-Jährige verletzte sich leicht. Ein durchgeführter Alkomattest ergab beim 43-Jährigen einen Wert von 1,32 Promille – der Führerschein wurde ihm abgenommen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV