Linz: Erste Ampel mit Künstlicher Intelligenz

In der Landeshauptstadt Linz ist seit wenigen Tagen die erste Ampel mit künstlicher Intelligenz in Betrieb. Sie ist eine der ersten ihrer Art in ganz Österreich, heißt es von Seiten der Stadt.

Die Ampel kann mit digitalen Sensoren erfassen, ob ein Fußgänger oder eine Fußgängerin an der Ampel steht und auf Grün schalten. Sie ist auch lernfähig. Die Ampelanlage erkennt, ob Personen nur vorbeigehen oder tatsächlich warten – auch ob ein oder mehrere Menschen an der Ampel stehen. Bei langsameren Fußgängern oder größeren Gruppen verlängert sie die Grünphase entsprechend. Die intelligente Ampel hat etwa 67.000 Euro gekostet und steht in der Linzer Kapuzinerstraße, nahe des Landesschulzentrums für Hör- und Sehbildung. Künftig könnten Ampeln wie diese mit künstlicher Intelligenz vermehrt eingesetzt werden, sagt Martin Hajart (ÖVP), der Linzer Verkehrsreferent und Vizebürgermeister. Solche Ampeln könnten etwa Staus bei Baustellen oder nach Unfällen rascher auflösen. 

Textquelle: ooe.orf.at

© TEAM FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV