Bad Ischl: Bürgermeisterin Ines Schiller bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft angezeigt. Hier Ihre Stellungnahme

Meine persönliche Stellungnahme zur Anzeige im Zusammenhang mit dem Hotelprojekt „Grand Elisabeth“ in Bad Ischl, die bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft gegen meine Person eingebracht wurde:

Ich interpretiere diese Anzeige als weitere Eskalation einer Kampagne von politischen Mitbewerbern gegen meine Person, die seit dem Wahlkampf zur letzten Gemeinderatswahl im Gange ist. Tatsächlich schadet sie aber vor allem unserer schönen Stadt und belastet das bis dahin so erfolgreich gepflegte Miteinander. Bezüglich der aktuellen Vorwürfe sehen die Tatsachen so aus:

Nach mehr als 20 Jahren intensiver Bemühungen der Gemeinde Bad Ischl und des Tourismusverbandes ist es nun gelungen, seriöse Investoren für ein Hotelprojekt hinter dem Kongress- und Theaterhaus zu gewinnen. Zuvor waren andere Projektanten mit ihren Plänen gescheitert, obwohl die Vorgaben der Gemeinde damals exakt die gleichen waren. Tatsächlich war es von Beginn an nie das Ziel der Stadt, einen möglichst großen Erlös aus der Verpachtung des Grundstückes zu erzielen. Priorität hatte die Realisierung eines Hotels, das unsere Stadt dringend braucht. Der nun vorliegende Baurechtsvertrag wurde in der Sitzung am 10. Dezember einstimmig von allen Parteien im Gemeinderat beschlossen. Als Bürgermeisterin bin ich verpflichtet, Beschlüsse des Gemeinderates umzusetzen. Meine Vorgangsweise in dieser Causa ist schon allein aus diesem Grund völlig korrekt. Darüber hinaus stimme ich mit den zahlreichen Experten sowie Vertretern aus Politik und Wirtschaft überein, die unserer Stadt den Bedarf an einem Hotel dieser Größe und Art bescheinigen. Andernfalls würde in Zukunft die Positionierung von Bad Ischl als Kongressdestination in Frage stehen und unserer Stadt in den kommenden Jahrzehnten viel an zusätzlicher Wertschöpfung verloren gehen.

Bürgermeisterin Ines Schiller

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV