Aus der Sitzung der Oö. Landesregierung

In ihrer Sitzung am 4. Juli 2022 fasste die Oö. Landesregierung unter anderem folgende Beschlüsse:

Artenschutzprojekt für gefährdete Pilzarten

Die Österreichische mykologische Gesellschaft, Department für Botanik und Biodiversitätsforschung der Universität Wien, wird mit dem Artenschutzprojekt Pilze, 2. Phase, 2022-2024, beauftragt und erhält dafür maximal 50.000 Euro aus dem Naturschutzressort. Das Honorar in Form eines Werkvertrages für den genannten Leistungszeitraum wird in Teilbeträgen fällig und vorbehaltlich der im jeweiligen Jahr vom Landtag beschlossenen Budgetmittel zuerkannt.

Wissenschafts- und Forschungsförderung

Die Johannes Kepler Universität Linz erhält im Rahmen der Wissenschafts- und Forschungsförderung des Landes OÖ über 1,8 Mio. Euro für mehrere Projekte als zweite Rate bzw. nach Abschluss einer entsprechenden Förderungsvereinbarung. Unterstützt werden Projekte im Rahmen des Aufbaus des LIT (2. LIT Ars Electronica Call) im Zeitraum 1. März 2021 bis 30. November 2021, die Sanierung der Hörsäle 9 und 10 der JKU im Zeitraum 1. Juni 2022 bis 31. Oktober 2022 sowie der „Zirkus des Wissens – Ouvertüre“ im Zeitraum 1. Juni 2022 bis 31. Dezember 2022.

Integrationshilfe

Insgesamt (maximal) 286.110 Euro gehen an Organisationen, die sich für Integration, Sprachförderung und damit für ein gutes Zusammenleben einsetzen. Die Mittel teilen sich – entsprechend den Anträgen – der Verein „PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt“, das Wirtschaftsförderungsinstitut OÖ, der Verein „das kollektiv. kritische bildungs-, beratungs- und kulturarbeit von und für migrantinnen“ (Personal- und Sachkosten) und die Volkshochschule OÖ gemeinnützige Bildungs-GmbH der AK OÖ. Gefördert werden die Umsetzung verschiedener mit der Integrationsstelle Oberösterreich abgestimmter Angebote, Deutsch-Integrationskurse für Migrant/innen, Sprachniveaus A1 bis B2, Kursplätze für Asylwerberinnen und Asylwerber sowie für Vertriebene aus der Ukraine in Sprachkursen gemischter Zielgruppen ab dem Niveau A1 (basierend auf dem Deutschförderungspaket 2022 für Asylwerberinnen und Asylwerber mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit sowie Vertriebene aus der Ukraine). Weiters wird mit den genannten Landesgeldern die Abhaltung von Deutschkursen für Alltagssprache für Vertriebene aus der Ukraine (Hallo in Oberösterreich) finanziell unterstützt.

Hilfe für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Nach den Bestimmungen des Oö. Chancengleichheitsgesetzes für Menschen mit Beeinträchtigung werden gesamt knapp über 1 Mio. Euro freigegeben. Die Förderungen können nun zum einen als Beitrag zum laufenden Aufwand der Fach- und Beratungsstelle des Vereins „Netzwerk Gehirn OÖ“ im Jahr 2022 bzw. der überwiegende Teil für Ferienaktionen für Menschen mit Beeinträchtigungen, durchgeführt von der Volkshilfe LebensART GmbH, verwendet werden.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV