Aus der Sitzung der Oö. Landesregierung

In ihrer Sitzung am 27. Juni 2022 fasste die Oö. Landesregierung unter anderem folgende Beschlüsse:

Förderung von Alarmanlagen

Persönliche Sicherheit ist ein Grundbedürfnis und ein wichtiges Gut. Vor allem die eigenen vier Wände, die Wohnung, das Haus, sind der jeweils ureigene Raum, der vor Bedrohungen geschützt werden muss. Hier lohnt sich eine Investition, denn gerade zu Hause will man sich sicher und geborgen fühlen.Das Land OÖ begünstigt im Sinne der Wohnumfeldverbesserungs-Richtlinien den Einbau von Alarmanlagen. In dieser Sitzung wurde eine Fördersumme –  einmalige, nicht rückzahlbare Zuschüsse – in der Höhe von 5.382 Euro für den Einbau von sieben Alarmanlagen bewilligt.

Elternbildungsangebote

Das Katholische Bildungswerk OÖ – Geschäftsfeld „SPIEGEL – Kinder, Eltern, Bildung“ – leistet mit seinen Elternbildungsangeboten und Spiegeltreffpunkten einen wichtigen Beitrag für Familien in der sensiblen und anspruchsvollen Phase der Kindererziehung. Aufgrund der regen Nachfrage nach den Angeboten dieser Einrichtung soll dieses leistungsfähige Netzwerk erhalten und bestmöglich ausgebaut werden. Aus Mitteln des Familienreferates wird eine Förderung für den laufenden Aufwand in der Höhe von gesamt 94.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Innovative Arbeitsmarktpolitik und Qualifizierung

Mit dem ‚Pakt für Arbeit & Qualifizierung‘ investiert das Land OÖ gemeinsam mit seinen Partnern massiv in die Aus- und Weiterbildung in  unserem Bundesland, um die Menschen für Jobs zu qualifizieren und in Beschäftigung zu bringen. Gleichzeitig liegt der Fokus auf der Gewinnung und Bindung von Fachkräften. So unterstützt das Land OÖ im Rahmen des Ausbildungsprogramms „Arbeitsplatznahe Qualifizierung für Arbeitslose – AQUA“ in der heutigen Sitzung Qualifizierungsmaßnahmen in Höhe von rund 86.200 Euro.

Begleitpersonen in Schulbussen

Für den Transport von Kindern mit Beeinträchtigungen in Schulbussen sind in vielen Fällen eine bzw. mehrere Begleitpersonen notwendig. Diese Begleitpersonen sind entweder beim jeweiligen Busunternehmen, bei Vereinen oder der zuständigen Gemeinde angestellt. Zur Abdeckung der Personalkosten sowie der Fahrtkosten für diese Begleitpersonen, die vom Finanzamt Linz nicht getragen werden, sind Mittel aus dem Förderungsbereich des Referates Chancengleichheit für Menschen mit Beeinträchtigungen vorgesehen. Der Firma Zauner Reisen aus Zwettl/Rodl wird zur Finanzierung der Personal- und Fahrtkosten der erforderlichen Begleitpersonen für beeinträchtigte Schüler/innen in Schulbussen im Schuljahr 2021/2022 eine Beihilfe in Höhe von rund 522.334 Euro bewilligt.

Integration durch berufliche Qualifizierung  

Das Berufsförderungsinstitut OÖ plant im Rahmen des Projekts „Fachwerkstatt“ die Durchführung von zwei Lehrgängen mit Grundausbildung im Bereich Handel/Lager in Wels und Traun für die Zielgruppe Asylberechtigte, subsidiär Schutzberechtige,  Drittstaatsangehörige sowie EU-Bürger. Das Hauptaugenmerk der Lehrgänge liegt in der Fachqualifizierung und der fachsprachlichen Förderung. Ziel der Lehrgänge ist es, das Sozialsystem durch Vorbereitung zur raschen Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu entlasten, eine drohende Armutsgefährdung zu verhindern und bessere Integration durch bessere Sprachkenntnisse zu erreichen. In der heutigen Sitzung wurden für die „Fachwerkstatt“ 2022 Landesmittel in Höhe von 67.000 Euro frei gegeben.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV