So geht Nachhaltigkeit: OÖ Schulmilch-Bauern überzeugen mit der nachhaltigsten Verpackung der Welt

„Milch ist ein gesundes Lebensmittel und das Endprodukt eines nachhaltigen Produktionskreislaufes. Wenn sie, wie bei den OÖ Schulmilchbauern, auch noch in einer umweltfreundlichen Verpackung ihren Weg zum Konsumenten findet, ist das ein Erfolg auf ganzer Linie“, betonte Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger anlässlich eines Betriebsbesuches beim Obmann der österreichischen Schulmilchbauern Hannes Strobl.

Der Aubauer aus St. Lorenz am Mondsee durfte vor kurzem den „World Star Global Packaging Award“ – also den Preis für die weltweit nachhaltigste Verpackung – entgegennehmen. Eine Leistung, die Agrar-Landesrätin vor den Vorhang holen will: „Mit ihren Produkten liefern die OÖ Schulmilchbauern nicht nur den Baustoff für starke Knochen bei unseren Kindern. Durch die Verwendung nachhaltiger Verpackungsrohstoffe bauen sie auch an einer nachhaltigeren Zukunft und damit am Erhalt einer intakten Umwelt für die kommenden Generationen.“

Für Schulmilchbauer Hannes Strobl eine Selbstverständlichkeit: „Wir stecken viel Energie in unsere Arbeit, achten darauf, dass es unseren Kühen gut geht
und versuchen unsere wertvollen Ressourcen: Boden, Wasser und Klima zu schonen. Für unsere Schulmilchprodukte wollten wir daher auch die umweltschonendste Verpackung.“ 
Strobl führt weiter aus: „Durch die Verwendung von recyceltem PET (rPET), der noch dazu aus Oberösterreich kommt, sparen wir eine große Menge Kohlendioxid (CO2). Zum Vergleich: Der CO2-Fußabdruck unserer weißen rPET-Becher ist um ein Drittel kleiner, als der eines gleichwertigen Mehrweg-Glases.“

rPET – Was ist das?

Polyethylenterephthalat – kurz PET – ist der einzige lebensmitteltaugliche Kunststoff, der recycelt werden kann. Er enthält keine Weichmacher und kann durch eine energie- und materialschonende Aufarbeitung wiederverwendet werden. „Die Besonderheit unserer rPET-Verpackung ist, dass unendlich oft neue Becher hergestellt werden können“, so Hannes Strobl, der diese nachhaltige Verpackungslösung gemeinsam mit den Projektpartnern PET-MAN, Greiner Packaging und Starlinger viscotec gefunden hat.

Schulmilch vom Aubauer aus Mondsee

Am Aubauernhof veredeln Hannes Strobl und seine Familie die Bio-Milch von 30 Kühen zu Fruchtmilch, Kakao und Trinkjoghurt. Mit diesen Produkten werden rund 80 Schulen und Kindergärten im Salzkammergut, im Land Salzburg sowie im Raum Braunau beliefert. Täglich werden mit einem E-Auto (der Strom dafür kommt von der hofeigenen PV-Anlage) rund 1.800 rPET-Becher zu den Schulen gebracht. Gleichzeitig werden auch die leeren Milchbecher wieder eingesammelt. Sie werden später geschreddert, gewaschen und zu neuen rPET Bechern geformt. Weiterführende Infos unter: www.aubauernhof-mondsee.at

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV