Alpine Notlage in St. Gilgen

Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am Vormittag des 21.06.2022, beabsichtigte eine 58-jährige, österreichische Staatsbürgerin eine Wanderung durch die Burggrabenklamm auf die 1003m hoch gelegen Kienberghütte im Gemeindegebiet von St. Gilgen. Gegen 11:30 Uhr befand sich die Wanderin unweit vom Ausstiegsbereich der Klamm. Aufgrund der zu diesem Zeitpunkt widrigen nebeligen Wetterverhältnisse, brach sie ihren weiteren geplanten Aufstieg ab und beabsichtigte den Abstieg über den bereits bewältigten Klammsteig. Da sich der Nebel kaum lichtete kam es zunehmend zu Orientierungsschwierigkeiten. Gegen 12:30 Uhr gab es dann für die Frau aufgrund des vorherrschenden abschüssigen Geländes kein Weiterkommen, weshalb sie einen Notruf absetzen musste. Der alarmierte Polizeihubschrauber konnte um 14 Uhr die Frau mittels einer Taubergung aus ihrer misslichen Lage unverletzt retten und sicher ins Tal fliegen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV