Dachstein/Wiesberghaus: Kletterunfall am Niederen Ochsenkogel

Bezirk Gmunden

Ein 67-jähriger Salzburger nahm mit fünf weiteren Teilnehmern an einem „Alpinkletterkurs für Fortgeschrittene“ am Wiesberghaus teil. Die Teilnehmer wurden von zwei Bergführern betreut und waren bereits am 16. Juni von Hallstatt zum Wiesberghaus aufgestiegen. Am 18. Juni wurde am Niederen Ochsenkogel (2220m) geklettert. Die Touren am Niederen Ochsenkogel wurden vor wenigen Jahren saniert und sind mit hochwertigen Bohrhaken ausgestattet.

Der 67-Jährige kannte die Route „Butterfly“ von einer bereits gemeisterten Durchsteigung und wollte die letzte Seillänge selbst vorsteigen. Die anderen Teilnehmer waren bereits am Gipfel. Gegen 14:50 Uhr brach plötzlich ein Griff aus und der Mann stürzte rund 4 Meter ab. Obwohl sein Partner den Sturz sichern konnte, erlitt er schwere Verletzungen. Nach einer Taubergung wurde der Verunfallte ins Klinikum Bad Ischl geflogen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV