Unterburgau / Attersee: Feuerwehr rettete Frau aus der Seeache

Eine 55-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck ging am 15. Juni 2022 gegen 17 Uhr gemeinsam mit ihrer Mutter und einer einjährigen Labradorhündin im Gemeindegebiet von St. Gilgen am Wolfgangsee entlang der Seeache spazieren. Kurz vor eine Wehr in der Ortschaft Unterburgau ließ sie ihren Labrador in der Seeache schwimmen, wobei dieser schon nach wenigen Metern in den Sog einer Fischwanderhilfe geriet und in diese hineingezogen wurde. In Panik sprang die Frau nach und auch sie wurde sogleich vom Sog erfasst und in die Wanderhilfe hineingezogen. Nur mit Mühe konnte die 55-Jährige den Hund fassen und sich an einer betonierten Trennwand festhalten.
Die verständigte Feuerwehr aus Unterach konnte ein Schleusentor schließen und so die Durchflussgeschwindigkeit des Wassers deutlich reduzieren. Anschließend bogen die Helfer die Klammern eines Gitterrostes auf und konnten so die bereits total entkräftete Frau mitsamt ihrem Hund bergen. Die 55-Jährige erlitt lediglich leichte Verletzungen.

Quelle: LPD OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV