„Alpinunfall am Sarstein“. Einsatz für den BRD Bad Goisern

Am Mittwoch 15.06.2022 um 17 Uhr wurde der BRD Bad Goisern zu einem Einsatz am Sarstein gerufen. Ein 86-jähriger Bergsteiger aus Deutschland hatte beim Abstieg vom Sarsteingipfel auf 1530m einen Schwächeanfall erlitten und konnte seinen Abstieg in Begleitung seiner Tochter nicht mehr fortsetzten.

Ein schneller Voraustrupp erreichte den Verunfallten unterhalb der sogenannten „Saulacke“ und bereitete einer Bergung mit dem NAH vor.

Durch die schwierigen örtlichen Umstände-Waldgelände und starke thermische Ablösungen im Bereich des Roten Grabens gelang es der Crew des NAH nicht die Bergung gefahrlos durchzuführen.

Die Libelle der Flugpolizei Salzburg befand sich zufällig im Nahbereich, konnte den Einsatz am Funk mitverfolgen und in weiterer Folge übernehmen. Kurz vor 19 Uhr gelang der Flugpolizei mit dem Leistungsstarken Hubschrauber AS 350 B3 Ecureuil die schwierige Rettung mittels variablem Tau durchzuführen. Der Verunfallte konnte am Zwischenlandeplatz im Ortsteil Untersee abgesetzt werden.


Danke an die Crew des NAH „Martin 1“ und der Libelle Salzburg für die super Zusammenarbeit bei dieser schwierigen Personenbergung.

Im Einsatz befanden sich 14 Mann des BRD-Bad Goisern, Crew des NAH Martin 1, Flugpolizei Sbg. (Libelle), sowie 1 Polizeibeamter der AEG-Gmunden

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV