LR Steinkellner: Sommer, Sonne, Straßenbau – Baustellensommer 2022 in OÖ

42 Sommerbaustellen für eine sichere Infrastruktur in OÖ

„In der Urlaubs- und Ferienzeit herrscht auf den Oö. Straßen ein bis zu 25 Prozent geringeres Verkehrsaufkommen. Diese frequenzreduzierte Phase nutzen wir effektiv, um  diverse Straßen- und Brückensanierungen abwickeln zu können“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner. 

Durchschnittlich werden pro Sommer bei Bau- und Erhaltungstätigkeiten etwa 40.000 Arbeitsstunden durch die oberösterreichischen Straßenmeistereien geleistet. „Zügige Bauabwicklungen, effizientes Baustellenmanagement und gebündelte Informationen sind die essentiellen Grundsäulen, auf die es im Baustellensommer ankommt“, unterstreicht Steinkellner. 

Durch eine gezielte und schnelle Abwicklung versucht die oberösterreichische Landesstraßenverwaltung die Bauzeiten so kurz als möglich zu halten. Dabei werden auch Bauphasen am Wochenende oder in den Nachtstunden durchgeführt. „Wo gehobelt wird, fallen Späne, und so können als Folge von Sanierungsmaßnahmen natürlich auch Störungen im Verkehrsfluss und Umleitungen zu unerwünschten Reisezeitverzögerungen führen. Baustellen sind aber keinesfalls dazu da, um die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zu verärgern, sondern um die Straßeninfrastruktur in einem funktionsfähigen und verkehrssicheren Zustand zu halten“, stellt Steinkellner klar. 

Im heurigen Sommer stehen 42 Hotspot-Baustellen im Bereich Brücken- und Straßenbau im Fokus. Die Realisierung sowie die avisierten Fertigstellungen sind stets in Abhängigkeit von Baufortschritt und Witterungsbedingungen zu sehen. 

Tourismus und Straßenbau kommen sich nicht in die Quere

Da auch heuer wieder zahlreiche Touristen die wunderschönen Seengebiete in Oberösterreich besuchen werden, wurde der Faktor Tourismus in den Planungen der Landesstraßenverwaltung mitbedacht. Während der Sommermonate Juli und August können auf besonders wichtigen Straßenzügen nur in begründeten Ausnahmefällen, wie beispielsweise bei Gefahr im Verzug, Baustellenarbeiten durchgeführt werden. Deshalb steht außerhalb der Sommermonate – speziell im Frühling und Herbst – die Bautätigkeit im Seengebiet im Fokus.

Der Baustellensommer im Überblick

„Unser Ziel ist es, den Baustellensommer so stressfrei und sicher wie möglich für die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher zu gestalten“, unterstreicht Landesrat Steinkellner.

Im beigefügten Dokument finden sich die wichtigsten Baustellen des Sommers in den jeweiligen Bezirken. Unter www.land-oberoesterreich.gv.at/strasseninfo können sich Autofahrerinnen und Autofahrer umfassend und im Hinblick auf die persönlichen Wege informieren.

Foto: Land OÖ/Lisa Schaffner

LR Steinkellner und die Landesstraßenverwaltung sind bemüht, den Baustellensommer effizient umzusetzen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV