Gemeinsam mit Jugendlichen Inklusion vorantreiben

Sozial- und Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer im Dialog bei der 3. Österreichischen Jugendkonferenz

Von 8. bis 10. Juni fand die 3. Österreichische Jugendkonferenz im Burgenland statt. Jugendliche aus ganz Österreich und Südtirol steckten die Köpfe zusammen, um gemeinsam am European Youth Goal „Zusammen für ein nachhaltiges und inklusives Europa“ zu arbeiten. Ihre Ergebnisse und Ideen präsentierten sie den politischen Vertreter/innen  im Rahmen der Landesjugendreferentenkonferenz, die zeitgleich stattfand. Gerade das Youth Goal #3 nach einer inklusiven Gesellschaft stieß bei Sozial- und Jugendlandesrat Hattmannsdorfer auf offene Ohren.

„Mein Anspruch ist es, dass Oberösterreich einen konkreten Beitrag zur Erreichung des Youth Goals nach einer inklusiven Gesellschaft leistet, denn wir wollen als Vorbild vorangehen und das Land der Inklusion werden. Jugendliche sind ein Schlüssel, um gesellschaftliche Schranken und Barrieren abzubauen und ich habe daher den Jugenddialog bewusst genutzt, um mit ihnen ein gemeinsames Bild eines inklusiven Oberösterreichs zu entwickeln“, so Sozial- und Jugendlandesrat Wolfgang Hattmannsdorfer.

LR Hattmannsdorfer mit den OÖ Teilnehmer/innen Philipp Kapeller, BJV-Vorsitzende Sabrina Prochaska, Laura Zandonella und Jugend-Staatssekretärin Claudia Plakolm
Foto: Land OÖ/Büro LR Hattmannsdorfer

Die 3. Österreichische Jugendkonferenz sammelt Stimmen, Ideen und Meinungen von jungen Menschen rund um die Schwerpunktthemen Nachhaltigkeit und Inklusion. Dabei wird Raum für Dialog zwischen Jugend und Politik geschaffen, um eine aktive Beteiligung am demokratischen Leben zu ermöglichen. Die erarbeiteten Ergebnisse der Jugendlichen wurden direkt mit den anwesenden Landesrät/innen diskutiert.

„Durch den aktiven Austausch mit den Jugendlichen erfahren wir aus erster Hand, was sie bewegt und welche Ideen sie für die Zukunft haben. Damit ermöglichen wir politische Partizipation und demokratische Prozesse hautnah. Ich bin von den Vorschlägen und Ideen begeistert und danke den Jugendlichen für den tollen Austausch“, betontLandesrat Wolfgang Hattmannsdorfer im Rahmen des Jugenddialogs. „In meiner Rolle als Sozial-Landesrat interessieren mich besonders auch die Gedanken der Jugendlichen zu einer inklusiven Gesellschaft. Mein Anspruch ist es, Menschen mit Beeinträchtigungen in die Mitte unserer Gesellschaft zu bringen. Dazu werden wir Inklusion neu und weiter denken. Besonders Jugendliche können einen wichtigen Beitrag leisten, um gesellschaftliche Schranken und Barrieren abzubauen.“

Aus ganz Österreich und Südtirol konnten sich junge Menschen in einem offenen Bewerbungsprozess für eine Teilnahme bewerben. Darunter sind beispielsweise Vertreter/innen aus Jugendorganisationen, junge Menschen, die sich für Klimaschutz einsetzen, in Vereinen aktiv sind, junge Erwerbstätige, Studierende, Schüler/innen und Lehrlinge.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV