LR Steinkellner zu Tuningtreffen im Bezirk Grieskirchen

Am vergangenen Wochenende fand in Hofkirchen an der Trattnach ein Tuningtreffen statt. Der Veranstalter rechnete mit rund 200 Teilnehmer/innen. Allerdings kamen mehr Besucher/innen zum Event als erwartet. Dies hatte zur Folge, dass der Veranstalter im Verlauf des Abends die Zusammenkunft nicht mehr kontrollieren konnte. Es kam zu illegalen Straßenrennen auf der B141 und zu unangebrachten Fahrmanövern wie Burnouts und Donuts, welche im Bereich des Gewerbegebietes durchgeführt worden. Unter Mitwirkung der Polizei wurde die Veranstaltung schließlich gegen 23:15 Uhr beendet. Landesrat für Infrastruktur und Mobilität spricht von einem respektlosen Verhalten einiger weniger, welche eine komplette Szene in Verruf bringt: „Es ist absolut verständlich, dass sich im Rahmen solcher Veranstaltungen die anwachsende Gemeinschaft von Autofans trifft, um sich auszutauschen. Wenn allerdings einige schwarze Schafe durch Lärmbelästigungen, gefährliche Fahrmanöver und Sachbeschädigungen ihrem Profilierungsdrang Ausdruck verleihen wollen, ist der Bogen eindeutig überspannt“.

„Solche Zeichen der Respektlosigkeit fördern den zunehmenden Imageschaden der Tuningszene. Wer sein Auto für illegale Bleifussaktionen und Sachbeschädigungen missbraucht oder als Gefahrenpotential gegen andere Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer einsetzt, der hat mit harten Konsequenzen zu rechnen“, so Steinkellner abschließend.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV