Starker Trend zur Kreativwirtschaft: Wachstum der Fachgruppe Werbung um mehr als ein Drittel seit 2020

Sabrina Huemer aus Gramastetten als 4000. Mitglied begrüßt

1177 neue Mitglieder verzeichnet die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation in der WKOÖ seit Beginn des Jahres 2020. Damit ist die Vertretung der Kreativen in der Werbebranche um mehr als ein Drittel gewachsen. Und der Trend hält weiter an. Gestern hat Fachgruppenobmann Christoph Schumacher das 4000. Mitglied der Fachgruppe begrüßt.

Natürlich hat die Pandemie mit weitgehender Unsicherheit und vielen freigesetzten Angestellten einen Trend zur Selbständigkeit in Gang gebracht. „Strohfeuer“, könnte man sagen, denn solche Trends enden meist recht rasch mit einer Zurücklegung der Gewerbeberechtigung. Aber was überrascht hat, war das darüber hinaus anhaltende Interesse an der freien Arbeit als Kreative in der Branche. Diese Mitglieder sind gekommen, um zu bleiben. Ein Beispiel dafür ist Sabrina Huemer aus Gramastetten (www.liverty-media.at), die sich nach einem wenig erfüllenden Job im Backoffice eines Unternehmens nach einer berufsbegleitenden Ausbildung auf Online-Marketing und Social Media Betreuung spezialisiert hat. Damit die offizielle Begrüßung durch Obmann und Geschäftsführung nicht nur ein symbolischer Akt bleibt, werden beim nächsten Event von Netzwerk Werbung am 7. Juli alle Neumitglieder speziell zu einem Onboarding-Meeting eingeladen.

Obmann Christoph Schumacher: „Entscheidend ist, dass alle – egal warum und woher sie kommen – im Netzwerk Werbung eine kompetente Community vorfinden, die sie fachlich und rechtlich mit dem Know-how der WKOÖ unterstützt und in der sie ein Forum von Gleichgesinnten finden, mit denen sie sich bei unseren vielfältigen Veranstaltungsformaten austauschen, weiterbilden, informieren und vernetzen können.“

Dass sich der Zuwachs natürlich auch auf den Werbepreis CAESAR2022 auswirkt, ist Christoph Schumacher klar. „Einerseits können wir die Neuen nur ermuntern, ihre ersten Projekte einzureichen. So wie es beim letzten CAESAR auch einige Neulinge sehr erfolgreich getan haben. Aber auch wenn sie nicht gleich im Rampenlicht stehen, können sie jedenfalls ihre eigene Position besser einschätzen und von den Besten lernen. Und damit sind sie in bester Gesellschaft!“

Wirtschaftsfaktor Werbung
Die 4000 Betriebe der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation beschäftigen rund 21.000 Menschen in Oberösterreich und erwirtschaften einen jährlichen Umsatz von 1 Mrd. Euro. Mit einer Brutto-Wertschöpfung von ca. 500 Mio. Euro sind sie ein unverzichtbarer Wirtschaftsfaktor im Land und haben nach der Pandemie den Neustart der Wirtschaft essenziell vorangetrieben.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV